Mit Jürgen Drews, voXXclub und Tony Marshall: Beelitzer Spargelfest am kommenden Wochenende

Der Countdown läuft: Am kommenden Wochenende wird in Beelitz wieder das beliebte Spargelfest gefeiert – mit einem bunten Markttreiben in der Altstadt, offenen Höfen, und Live-Musik auf mehreren Bühnen. Auftritte wird es unter anderem mit der Band voXXclub und dem „König von Mallorca“, Jürgen Drews, am Samstagabend geben. Für den Sonntag stehen die Schlagergruppe Wind, Entertainer Tony Marshall und Multitalent Ross Antony auf dem Programm.

Mit einem solch einmaligen Aufgebot an bekannten Künstlern wird die Spargelstadt auch in diesem Jahr wieder Gäste aus mehreren Bundesländern anlocken. „Das Spargelfest gehört mittlerweile zu den größten und schönsten Volksfesten Brandenburgs. Es zeigt, dass Beelitz bunt und lebendig ist“, sagt Bürgermeister Bernhard Knuth. Im vergangenen Jahr hatten 35 000 Gäste drei Tage lang friedlich miteinander in der historischen Altstadt gefeiert.

Neben den bekannten Künstlern beteiligen sich wieder Vereine und Künstler aus der Stadt selbst am Programm. Dazu gehört auch der große Festumzug am Sonntag, wenn Spargelbauern, Handwerksbetriebe, Kitas, Schulen und Vereine einen Korso durch die Straßen bilden – angeführt von Spargelkönigin Sarah Wladasch und der traditionellen Spargelpyramide. Insgesamt 50 Bilder haben die Beelitzer auf die Beine gestellt. Der Umzug startet erstmals im Gewerbegebiet und setzt sich dann in nördliche Richtung durch die Altstadt in Bewegung.

Bereits am Freitagabend ab 19 Uhr gibt es im Tiedemannsaal das traditionelle Eröffnungskonzert mit dem Frauenchor Beelitz und dem Seechor Seddin. Für das junge Publikum erklingt ab 21 Uhr rockige Live-Musik unter freiem Himmel mit der Beelitzer Band Bier7. Danach spielt die Partyband Klangkarat. Die offizielle Eröffnung des Festes durch den Bürgermeister und viele Ehrengäste erfolgt dann am Samstag ab 11 Uhr.

Abseits des Trubels wird es am Festwochenende auch ruhigere Ecken geben, an denen man ausspannen kann – dazu gehören vor allem die Altstadthöfe, in denen feldfrischer Spargel serviert wird, der Regionalmarkt auf dem Kirchplatz, an dem man Erzeugnisse aus Havelland und Fläming probieren kann, sowie der Park an der Nieplitz mit dem großen Altstadtspielplatz für Kinder und dem Freibad.

Erstmals wird es auch eine Spargelfest-Buslinie geben: Vom Beelitzer Stadtbahnhof aus können Gäste stündlich für zwei Euro bis zum Spargelmuseum nach Schlunkendorf fahren. Weitere Haltepunkte sind der Beelitzer Lustgarten direkt an der Festmeile und die Beelitzer Bockwindmühle. Ebenfalls neu in diesem Jahr: Auf der Hauptbühne werden Beelitzer Unternehmen in den Programmpausen sich und ihre regionalen Erzeugnisse vorstellen. Vorbild ist die Grüne Woche, wo solche Produktpräsentationen seit Jahrzehnten dazugehören.

Kommentar verfassen