Werbeanzeigen

Minister Baaske und Pistorius übergeben Bücher an Flüchtlingskinder

Minister Baaske und Pistorius übergeben Bücher an Flüchtlingskinder

 

Der brandenburgische Bildungsminister Günter Baaske und der niedersächsische Innenminister Boris Pistorius haben heute in der Potsdamer Grundschule am Priesterweg das Buch „Ankommen – So geht Deutschland“ an Schülerinnen und Schüler übergeben, die als Flüchtlinge nach Deutschland gekommen sind. Die Broschüre ist in deutscher und arabischer Sprache verfasst und erklärt Kindern, wie das Leben in ihrer neuen Heimat  funktioniert.

 

In den kommenden Monaten werden rund 10.000 Bücher an Schulen des Landes Brandenburg verteilt. Der Brandenburger Manager Peer Dietrich von der Firma EITCO finanziert das Projekt. Der Band wurde im vergangenen Jahr bereits in Niedersachsen veröffentlicht. Schirmherrin der gemeinsamen Aktion ist Doris Schröder-Köpf.

 

Günter Baaske: „Auch das Land Brandenburg hat in den zurückliegenden Monaten und Jahren tausende Flüchtlinge aufgenommen und integriert. Das ist es ist das Ergebnis gewaltiger Anstrengungen, nicht zuletzt der vielen freiwilligen Helfer und Spender. Einer von ihnen ist der Unternehmer Peer Dietrich, der dieses wunderbar gestaltete Kinderbuch unterstützt hat. Ich danke ihm und dem Bündnis White IT für das Engagement. Ich bin sicher, dass das Buch in den Schulen unseres Landes viele interessierte Leserinnen und Leser finden wird.“

Boris Pistorius: „Das Buch „Ankommen – So geht Deutschland“ schafft es auf einfühlsame Art und Weise in einfacher, leichtverständlicher Sprache und eingerahmt in die Geschichte der Geschwister Samia und Nabil, elementare Werte des Zusammenlebens in Deutschland zu vermitteln. Es erklärt den jungen Leserinnen und Lesern, dass sie auch als Kinder eigene Rechte haben, die in unserem Land einen enormen Stellenwert haben.“

 

Peer Dietrich: „Unser Land hat in den vergangenen Jahren eine große gesellschaftliche Aufgabe übernommen: schutzbedürftigen Menschen Hilfe in der Not zukommen zu lassen. Insbesondere Kinder brauchen unsere besondere Zuwendung und Schutz. Dieser Aufgabe sehen sich viele Menschen aus Politik, Organisationen und aus der Wirtschaft verpflichtet. Man nennt dies gesellschaftliches Engagement. Wir sind stolz, hier einen kleinen Beitrag gemeinsam mit den Ministern aus Brandenburg und Niedersachsen als auch dem Bündnis WhiteIT leisten zu dürfen.”

 

Initiiert wurden das Projekt und die Konzeption der Willkommens-Bücher durch das interdisziplinäre Bündnis WhiteIT. Das aus Wirtschaftsunternehmen, Behörden, Vereinen und Wissenschaft bestehende Netzwerk hat sich ganz dem Kinderschutz und der Bekämpfung sexueller Gewalt gegen Kinder und deren Darstellung im Internet verschrieben. Die Firma EITCO unterstützt als Bündnispartner und in regionaler Verbundenheit die Initiative des Brandenburger Bildungsministers und hilft dabei, die wichtige Idee zu verbreiten. EITCO ist ein Full-Service-Anbieter für die IT-gestützte Prozessoptimierung.

Werbeanzeigen

City Report - pnr24

online Redaktion

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbeanzeigen
Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: