#Marienfließ – Leitpfosten geworfen und gefährdet

In der Nacht zum 14.04. lagen auf der Frehner Allee mehrere Leitpfosten und Feldsteine auf der Fahrbahn. Ein Pkw überfuhr die Steine und wurde am Tank beschädigt. Der Wagen war nicht mehr fahrbereit und musste geborgen werden. Kraftstoff lief aus und musste durch die Feuerwehr gebunden werden. Es entstand ca. 4.000 Euro Sachschaden. Nach ersten Erkenntnissen hatte eine 64-jährige Frau die Steine und Pfosten auf die Fahrbahn geworfen und weitere Verkehrszeichen beschädigt. Sie zwang zudem einen Lkw-Fahrer zum Anhalten indem sie auf die Fahrbahn trat. Noch vor Eintreffen der Polizeibeamten entfernte sich die Frau vom Unfallort. Sie drohte weitere Straftaten und ihren Suizid an. Die Beamten konnten sie trotz Suche zunächst nicht feststellen. Letztlich konnte sie an ihrer Wohnanschrift angetroffen werden. Sie musste zur psychischen Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen