Mann an Bahnsteigkante von S-Bahn erfasst

Frankfurt/Main (ots) – Am späten Abend des gestrigen Tages wurde ein 63-jähriger Beschäftigter am Frankfurter Flughafen am Regionalbahnhof durch eine S-Bahn erfasst und schwer verletzt. Der Mann lief an der Bahnsteigkante des Gleises 3 entlang, als ihn ein Waggon der einfahrenden S-Bahn erfasste und auf den Bahnsteig fallen ließ. Durch einen auf dem Heimweg befindlichen Bundespolizisten und weitere Reisende wurde der Mann erstversorgt und Rettungskräfte wurden angefordert. Eine Videoauswertung des Gleisbereiches ergab, dass er bereits zuvor auf der Treppe zum Gleis 3 gestürzt war. Der 63-Jährige zog sich schwere Verletzungen am Kopf zu und wurde durch die alarmierten Rettungskräfte zur weiteren Behandlung in die Universitätsklinik Frankfurt am Main eingeliefert. Ein dort durchgeführter Blutalkoholtest ergab 1,6 Promille. Der Deutsche verbleibt zur weiteren Behandlung im Krankenhaus. Notfallseelsorger der Deutschen Bahn waren vor Ort und standen dem Triebfahrzeugführer und Anwesenden in dieser Situation bei. Der Triebfahrzeugführer war nach dem Unfall nicht mehr dienstfähig. Der Zugverkehr wurde im betroffenen Zeitraum über das Nachbargleis abgefertigt. Ein Strafverfahren wegen des Verdachts des “Gefährlichen Eingriff in den Bahnverkehr” wurde gegen den Mann eingeleitet.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.