#Luckenwalde – Verdacht des schwereren Raubes

#Luckenwalde, Bahnhofstraße – Dienstag, 09. Oktober 2018, 09:15 Uhr – 

 

Am Dienstagvormittag kam es in der Luckenwalder Bahnhofstraße offenbar zu einer Raubstraftat. Aus der Erinnerung des Geschädigten (Mitarbeiter eines Betreuungsvereins) bekam er am Dienstagvormittag Besuch vom späteren Beschuldigten (39). Dieser erscheint dort regelmäßig, um sich seine Sozialbezüge auszahlen zu lassen. Nach derzeitigem Erkenntnisstand öffnete der 51-jährige Geschädigte dem Beschuldigten die Bürotür, um ihn hinein zu lassen. Nach Aussage des Geschädigten soll ihn der Beschuldigte dann sofort und offenbar grundlos attackiert und so massiv gestoßen haben, so dass der Geschädigte stürzte und in weiterer Folge mit dem Kopf gegen einen Heizkörper prallte. Dadurch zog er sich eine stark blutende Platzwunde am Hinterkopf zu. Im gleichen Moment erschien ein Zeuge im Büro und informierte die Polizei.

Während der Einsatzmaßnahme durchsuchten die Beamten den Beschuldigten und fanden in seiner Kleidung einen Schlüsselbund sowie ein Mobiltelefon, welche dem Geschädigten zuzuordnen waren. Eine Erklärung wie die Sachen in seine Kleidung kam, konnte der Beschuldigte nicht geben. Er wurde wegen des Verdachts des Raubes vorläufig festgenommen und zur Polizeiinspektion Luckenwalde gebracht. Der Geschädigte wurde noch in seinem Büro durch Rettungskräfte notfallmedizinisch versorgt und später in einem umliegenden Krankenhaus stationär behandelt. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.