LKW mit Gefahrgut kippt im Autobahndreieck Wanlo um

Mönchengladbach BAB 61, 11.10.2018, 15:35 Uhr 08:13 Uhr, Autobahndreieck Wanlo (ots) – Um 15:35 Uhr erreichte die Leitstelle der Feuerwehr Mönchengladbach eine Meldung über einen umgekippten LKW im Autobahndreieck Wanlo auf der BAB 61. Diese Meldung wurde von den ersten Einsatzkräften bestätigt. Es handelte hierbei um einen Tanklastzug der Gefahrgut geladen hatte. Der Fahrer hatte das Fahrzeug bereits unverletzt verlassen.

Nach einer aufwendigen Erkundung, konnte glücklicherweise kein Schaden am Auflieger des LKW festgestellt werden, so dass kein Gefahrgut ausgetreten ist. Durch ein privates Bergungsunternehmen wurde der Tanklastzug anschließend mit zwei Autokrane wieder aufgerichtet und abtransportiert. Während dieser Bergungsphase hat die Feuerwehr mit zwei Hilfeleistungslöschfahrzeugen sowie einem Tanklöschfahrzeug ein Löschangriff vorbereitet, um im Falle eines Brandes sofort eingreifen zu können. Unterstützt wurde die Feuerwehr durch die Kollegen der Berufsfeuerwehr Krefeld durch Vorhaltung von größeren Mengen eines speziellen Schaummittels.

Erst am späten Abend konnte der Einsatz erfolgreich beendet werden. Verletzt wurde bei diesem Einsatz niemand.

Während des Einsatzes wurden die Wachen der Berufsfeuerwehr durch die Einheiten Neuwerk und Rheydt der Freiwilligen Feuerwehr unterstützt.

Leider hat die Rettungsgase auf der BAB 61 nicht funktioniert, so dass die nachrückende Einsatzfahrzeuge stark verzögert eingetroffen sind.

Im Einsatz waren der Löschzug der Feuer- und Rettungswache II (Holt), ein Hilfeleistungslöschfahrzeug der Feuer- und Rettungswache I (Neuwerk), die Einheiten Rheindahlen, Neuwerk und Rheydt der Freiwilligen Feuerwehr, die Gefahrgutkomponente des Technik- und Logistikzentrum (Holt) mit einem Tanklöschfahrzeug, einem Rüstwagen und ein Wechselladerfahrzeug mit dem Abrollbehälter Sonderlöschmittel.Außerdem ein Rettungswagen und ein Notarzt sowie der Führungsdienst der Berufsfeuerwehr, der durch den Fachberater Chemie unterstützt wurde.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.