“Legal Highs”: ZDFinfo-Doku über Drogen aus dem Internet

Ihre Namen klingen harmlos, zudem sind sie völlig legal. Doch tatsächlich sind “Legal Highs” hochgefährlich. In der ZDFinfo-Dokumentation “Legal Highs – Todesdrogen aus dem Internet” wirft Filmautor Christian Stracke am Mittwoch, 19. September 2018, um 20.15 Uhr einen Blick auf die als Kräutermischungen oder Pflanzendünger vertriebenen Produkte, die fast immer psychoaktive Substanzen oder illegale Drogen enthalten.

Der Konsum von “Legal Highs” ist unberechenbar und endet immer öfter tödlich: Innerhalb weniger Jahre hat sich die Zahl der Toten in Deutschland fast verzehnfacht. Die Bundesregierung versucht seit Jahren, dagegen anzukommen. Doch sobald sie eine Substanz verbietet, taucht eine neue auf, die wieder legal ist – und meistens noch gefährlicher.

Die Anbieter haben es speziell auf Jugendliche abgesehen. Einer von jenen, die der Verführung der “Legal Highs” erlagen, ist Sam. Der 17-Jährige kämpft in einer Jugendhilfeeinrichtung gegen seine Sucht. Er hat mit 13 Jahren zum ersten Mal “Legal Highs” probiert und konsumierte sie fast fünf Jahre lang. Das hätte sein Leben und das seiner Familie beinahe zerstört. Auch Mario hat Erfahrungen mit den Substanzen. Mit neun Jahren fing er an, sie zu nehmen, landete schließlich im Gefängnis und verlor seinen besten Freund an die Drogen.

ZDFinfo wiederholt “Legal Highs” am Dienstag, 25. September 2018, ab 1.15 Uhr.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.