Landkreis Elbe-Elster: Blechschäden +++ Wildunfälle

Blechschäden – Glimpflich endeten Donnerstagmittag drei Verkehrsunfälle im Elbe-Elster-Land. Zunächst war in der Schulstraße in Sonnewalde, auf Höhe der Bushaltestelle, ein PKW Ford auf einen VW aufgefahren. Auf einem Parkplatz am Semnonenweg in Elsterwerda kollidierten gegen 12:20 Uhr ein PKW MAZDA, ein VW und ein CHEVROLET. Nach 13:00 Uhr war es in Plessa zum Crash eines LKW und eines PKW SKODA an der Kreuzung Hauptstraße/Ecke Bahnhofstraße gekommen. Da der Fahrer des LKW den Unfallort vor Eintreffen der Polizeibeamten verlassen hatte, wurden Ermittlungen wegen einer Unfallflucht eingeleitet. Verletzt wurde jeweils niemand. Die Sachschäden belaufen sich auf etwa 1.000 bis 5.000 Euro.

 

Wildunfälle – Bei Lönnewitz auf der Landstraße 67 versuchte am Donnerstag gegen 22:45 Uhr der Fahrer eines PKW VW, einem Wildtier auszuweichen und verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der Passat kam von der Fahrbahn ab, überschlug sich und kam auf dem Dach zum Liegen. Der 20 Jahre alte Fahrer wurde leicht verletzt und durch Rettungskräfte in ein Krankenhaus gebracht. Das Fahrzeug wurde mit Schäden von 12.000 Euro durch einen Abschleppdienst geborgen. Glimpflicher endeten drei weitere Wildunfälle, die sich ebenfalls am Donnerstag nach 20:00 Uhr auf den Straßen im Elbe-Elster-Land ereignet haben. Bei Rehfeld lief ein Reh auf der Landstraße 60 in einen PKW SKODA, bei Brandis ein weiteres Reh in einen BMW. Bei Hirschfeld war es gegen 22:00 Uhr ein Wildschwein, welches die Fahrt eines PKW RENAULT stoppte. Die Tiere verendeten jeweils an den Unfallstellen. An den Fahrzeugen entstanden Sachschäden von 1.000 bis 2.000 Euro.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.