Landkreis Dahme-Spreewald: Positive Resonanz auf Interkulturelle Woche

Unter dem Motto “Vielfalt verbindet.” ist die Interkulturelle Woche (IKW) 2018 in den vergangenen Wochen bundesweit ausgerichtet worden. Im Landkreis Dahme-Spreewald stieß das Angebot mit mehr als zehn thematischen Veranstaltungen in diesem September auf große Resonanz: „Zahlreiche Menschen sind im Rahmen der Interkulturelle Woche kreisweit zu Vorträgen, Seminaren, Theateraufführungen, Lesungen und kulinarischen Events oder einem Dialogforum zusammengekommen, um voneinander und miteinander zu lernen und ins Gespräch zu kommen“, sagt LDS-Migrationsbeauftragte Antje Pretky. Die IKW sei seit vielen Jahren auch in Dahme-Spreewald ein Zeichen für kulturelle Vielfalt, Toleranz, Weltoffenheit und für ein Miteinander verschiedener Kulturen.

Als ein Höhepunkt der diesjährigen Interkulturelle Woche gilt ein erstmaliger Konzertabend mit arabisch-klassischer Musik, der anlässlich des 25-jährigen Bestehens des Landkreises Dahme-Spreewald am 28. September 2018 im Volkshaus Wildau über die Bühne ging. Mehr als 100 Gäste aus der regionalen Politik, Bildung und Ehrenamt, aber auch viele Migranten selbst sind zur Premiere gekommen, um die orientalischen Musikkultur kennenzulernen, die von Husam Al-Ali Ensemble dargeboten wurde. Die Gruppe besteht aus mehreren hoch professionellen Künstlern, die es sich zum Ziel gesetzt haben, die Schönheit und den Reichtum der in Europa noch vielfach unentdeckten, arabisch-klassischen Musik zu präsentieren. „Besonders erfreulich war, dass sich viele Migrantinnen und Migranten mit unter das Publikum mischten, was diesen Abend nicht nur zu einem interkulturellen Musikgenuss, sondern auch vielfältigen Miteinander werden ließ“, erklärt Migrationsbeauftragte Pretky.

 

Im Rahmen der Interkulturellen Woche erscheint in Kürze noch ein Malbuch für Vorschul- und Grundschulkinder. Darin kann sich der Nachwuchs auf eine Reise durch die verschiedenen Regionen des Dahme-Spreewald-Kreises begeben und dessen Sehenswürdigkeiten und Besonderheiten kennenlernen — einzelne Motive sind dabei in diverse Sprachen übersetzt worden. Das Malbuch wird über die Migrationsbeauftragte des Landkreises an Kitas, Schulen und Gemeinschaftsunterkünften verteilt und kann auch direkt über sie angefordert werden (Email: antje.pretky@dahme-spreewald.de | Tel.: 03375/26-2685). 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.