Werbeanzeigen

Landkreis Barnim beteiligt sich am Blitzermarathon

Barnim beteiligt sich an europaweiter Aktion

Der Landkreis Barnim beteiligt sich auch in diesem Jahr wieder am europaweiten Blitzermarathon. Die Aktion findet bereits am morgigen Mittwoch statt.

„Dabei geht es in erster Linie um die Verkehrsunfallprävention“, erklärt Marcel Kerlikofsky, Leiter der Barnimer Verkehrsbehörde. „Überhöhte oder nicht angepasste Geschwindigkeit ist einer der Hauptunfallursachen. Die Überwachung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit werden daher an Unfallhäufungsstellen und Stellen mit besonderer Gefährdung, wie vor Schulen und Kitas durchgeführt.“

Ganz konkret postiert sich der Landkreis mit seinem Einsatzfahrzeug an drei Stellen:

–  Biesenthal, Bahnhofstraße  „Kita Knirpsenland“

–  Oderberg, Schwedter Straße  Schule

–  L 291, Klosterbrücke  Unfallhäufungsstelle

Im vergangenen Jahr wurden im Landkreis Barnim an drei verschiedenen Standorten in zehn Stunden insgesamt 1684 Fahrzeuge gemessen. Von diesen Fahrzeugen konnte bei 87 eine Geschwindigkeitsüberschreitung festgestellt werden. 71 Überschreitungen befanden sich im Verwarnungsgeldbereich und 16 im Bußgeldbereich.

Die erfolgreiche Wirkung des Blitzmarathons sei am Aktionstag deutlich zu erkennen, so Marcel Kerlikofsky weiter. „Die geringe Anzahl der Geschwindigkeitsüberschreitungen und das umsichtige und rücksichtsvolle Fahren sind auf die flächendeckende Überwachung, sowie auf die mediale Begleitung zurückzuführen.“

Verkehrssicherheit liegt in der Verantwortung einer Vielzahl unterschiedlicher Akteure. Eine entscheidende Rolle spielt das Verhalten des einzelnen Verkehrsteilnehmers, so verhalten sich Kinder im Verkehrsraum kindgerecht und schätzen Geschwindigkeiten und Verkehrssituationen oft falsch ein. Für den Fahrzeugführer ist die Anpassung der Geschwindigkeiten und die Einstellung auf gefährliche Situationen ein möglicher Beitrag zur Verkehrssicherheit. Das System Straßenverkehr in seiner Komplexität ist nur mit Hilfe aller Beteiligten beherrschbar. So kann jeder Fahrzeugführende mit Rücksicht, Umsicht und einer angemessenen Geschwindigkeit seinen Beitrag für mehr Verkehrssicherheit leisten.

Bei der Aktion zum europaweiten Blitzmarathon beteiligen sich sowohl die Polizei, als auch die Kommunen. Mit der gemeinsamen Durchführung des Blitzmarathons wird ein wichtiger Beitrag zur Stärkung der Verkehrssicherheit geleistet.

Werbeanzeigen

City Report - pnr24

online Redaktion

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: