Landessportbund erhält ein Million Euro Fördermittel

Sportministerin Britta Ernst hat heute einen Zuwendungsbescheid über 1.003.926 Euro aus dem Kommunalen Investitionsprogramm (KIP) Sport an den Landessportbund Brandenburg übergeben. Damit werden Baumaßnahmen in vier Sportvereinen gefördert.

 

Mit dem Geld wird beim SSV Einheit Perleberg ein Funktionsgebäude neu gebaut. Der FC 02 Schwedt erhält einen Kunstrasenplatz. Im Segelverein Potsdamer Adler wird das Dach an einem Vereinsgebäude saniert. Der FSV Babelsberg 74 e.V. wird einen Rasenplatz in einen Kunstrasenplatz umbauen.

Die Übergabe der Bescheide an den LSB fand auf dem Gelände des FSV Babelsberg 74 statt. Ministerin Ernst sagte: „Mehr als 90 000 Sportvereine gibt es in Deutschland. Sie sind eine Heimat für Sportbegeisterte. Hier verbringen sie ihre Freizeit, treffen Gleichgesinnte und nehmen an Wettkämpfen teil. Die Landesregierung unterstützt die Vereinsarbeit intensiv. Mit den Fördermitteln sorgen wir für eine bessere bauliche Ausstattung und für hochwertige Trainings- und Wettkampfstätten.“

Der LSB-Vorstandsvorsitzende Andreas Gerlach sagte: „Dass die Anziehungskraft des Sports in Brandenburg von Jahr zu Jahr zunimmt, zeigen inzwischen fast 348.000 Menschen, für die der Rasen, die Matte, das Wasser, das Hallenparkett oder die Tartanbahn zu einem wichtigen Lebensmittelpunkt geworden ist. Doch diese große Anziehungskraft fordert auch mehr Raum zum Sporttreiben in guter Qualität. Mit dem Kommunalen Investitionsprogramm Sport können wir die Rahmenbedingungen für das Sportreiben im Verein sichtlich verbessern. Der künftige Kunstrasenplatz des FSV Babelsberg 74 ist dabei nur ein gutes Beispiel für viele weitere KIP-Projekte, mit denen wir uns im städtischen Raum auf den Run auf die Sportvereine wappnen.“

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.