Kommunales Nachbarschaftsforum Berlin-Brandenburg: Wohnen in unserer wachsenden Region

Das Kommunale Nachbarschaftsforum Berlin-Brandenburg traf sich am 6. Juni 2016 zum Thema „Wohnen in unserer wachsenden Region“ im Berliner Rathaus und feierte sein 20-jähriges Jubiläum

 

Das Kommunale Nachbarschaftsforum Berlin-Brandenburg (KNF) ist ein informeller Zusammenschluss von politischen und fachlichen Vertretern von Städten, Gemeinden, Landkreisen und Berliner Bezirksämtern sowie Institutionen und Verbänden. Seit 20 Jahren praktiziert das Forum in den vier Arbeitsgemeinschaften Ost, Süd, West und Nord und in den jährlichen Jahreskonferenzen einen länderübergreifenden, partnerschaftlichen Dialog zur Stadt-Umland-Entwicklung der Hauptstadtregion.

Auf der Jahreskonferenz am 6. Juni wurden die Wohnentwicklung in der wachsenden Region und die damit zusammenhängenden Herausforderungen diskutiert. Instrumente und Steuerungsansätze der Kommunen waren ebenso Thema wie die Erfahrungen und Wünsche der Wohnungswirtschaft.

Der Sprecher des Kommunalen Nachbarschaftsforums Jens-Holger Kirchner unterstreicht:

Das Wachstum von Berlin und dem Berliner Umland ist eine Chance für unsere Hauptstadtregion! Wirtschaftliche Aktivitäten und Investitionen bieten Gestaltungsmöglichkeiten für eine qualitativ gute Entwicklung und eine leistungsfähige Infrastruktur. Um den Anforderungen unserer wachsenden Region gerecht zu werden, müssen öffentliche Hand und private Investoren gemeinsam Anstrengungen erbringen. Wir sind bereit, uns den damit im Zusammenhang stehenden Herausforderungen aktiv zu stellen!

Von den Parlamenten und Landesregierungen erwarten wir Unterstützung bei der Finanzierung des notwendigen Infrastrukturbedarfes sowie die Bereitstellung entsprechender Förderprogramme zur Unterstützung einer integrierten und nachhaltigen Entwicklung der Städte und Gemeinden.

Auf der diesjährigen Jahreskonferenz trafen sich rund 100 Vertreter aus Berlin und dem Berliner Umland, um über Aktivitäten sowie Hemmnisse bei der Steuerung von Siedlungsentwicklung, dem Zusammenspiel mit der sozialen Infrastruktur sowie der Zusammenarbeit mit der Wohnungswirtschaft zu sprechen.

Im Anschluss an die Jahreskonferenz wurde das 20-jährige Jubiläum des Kommunalen Nachbarschaftsforums mit einem Festakt begangen. Der Beitrag des Kommunalen Nachbarschaftsforums zur Entwicklung der wachsenden Stadt-Umland-Region wurde durch den Senator für Stadtentwicklung und Umwelt, Andreas Geisel, und durch die Staatssekretärin im Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung Brandenburg, Ines Jesse, gewürdigt.

Kommentar verfassen