Kollision zwicshen Schlepper und Barkasse auf der Elbe

Kurz nach 14:45 Uhr kam es auf der Elbe in Höhe des Docks 10 von Blohm & Voss zu einer Kollision zwischen einem Flussschlepper und einer Ausflugsbarkasse. Aufgrund der Notrufmeldungen, die in der Leitstelle der Feuerwehr Hamburg eingingen, wurde die Alarmstufe “Technische Hilfeleistung Wasser – Großeinsatz Rettungsdienst” ausgelöst. Auf der Ausflugsbarkasse befanden sich 39 Personen einer Reisegruppe aus Flensburg, sowie der Schiffsführer. Nachdem die betroffene Barkasse nach der Kollision durch den Schlepper an den Anleger der HADAG-St. Pauli geschleppt wurde, konnten die betroffenen Personen erstmalig auf Verletzungen gesichtet werden. Durch die Kollision wurden von den insgesamt 40 betroffenen Personen der Barkasse 15 Menschen so verletzt, dass sie durch die Feuerwehr Hamburg in umliegende Krankenhäuser befördert werden mussten. Darunter auch der Schiffsführer. 6 der Verletzten wurden mittelschwer bis schwer verletzt, Schädel-Hirn-Traumata, Kopf- und Gesichtsverletzungen, Prellungen und Schürfwunden mussten von den Einsatzkräften versorgt werden. Zwei der Patienten wurden nach der Vor-Ort-Versorgung mit Notarztbegleitung in ein Krankenhaus befördert. Ein Notfallseelsorger der Feuerwehr betreute die weiteren betroffenen, aber nicht verletzten Personen der Reisegruppe. Die Taucher der Feuerwehr Hamburg untersuchten nach der Versorgung der Verletzten die Schiffe auf mögliche Lecks, dunterhalb der Wasserlinien konnten keine erkundet werden.

Die Wasserschutzpolizei hat die Ermittlungen zu der Unfallursache aufgenommen, die zum aktuellen Zeitpunkt noch unklar ist.

Kommentar verfassen