Königs Wusterhausen: Vier Anzeigen nach einer Kontrolle

Donnerstagmorgen stoppten Polizeibeamte kurz nach 03:00 Uhr einen PKW VW auf der Schlossstraße, um eine Verkehrskontrolle durchzuführen. Sofort nach dem Anhalten flüchtete der Fahrer zu Fuß und schnell wurde klar, dass er mehrere Gründe dafür hatte. Die TÜV-Plaketten und die Zulassung waren nach erster Überprüfung Totalfälschungen, das Auto war nicht haftpflichtversichert und eine spätere Datenabfrage zum 39-jährigen Fahrer ergab, dass er nicht im Besitz eines Führerscheins ist. Im Rahmen der eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen wurde er im Stadtgebiet gestellt und griff die Beamten dabei körperlich an, ohne jedoch jemanden verletzen zu können. Gegen ihn wurden Ermittlungsverfahren wegen des Verdachtes der Urkundenfälschung, Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz, wegen des Fahrens ohne Führerschein und wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet. Das Fahrzeug wurde zur Beweissicherung sichergestellt.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.