Königs Wusterhausen: Polizei sucht Eigentümer +++ Radfahrer im Vollrausch +++ Radfahrer im Vollrausch

Trunkenheit im Schiffsverkehr – Beamte der Wasserschutzpolizei stoppten in der Durchfahrt vom Krossinsee zum Großen Zug ein Sportmotorboot, dessen Rudergänger offensichtlich berauscht unterwegs war. Ein Atemalkoholtest bei dem 49-Jährigen wies einen Messwert von 1,82 Promille aus und lag damit im Bereich einer Straftat. Zur Sicherung gerichtsfester Beweise wurde die Blutprobe veranlasst.

Radfahrer im Vollrausch – Auf der Luckenwalder Straße stoppten Polizeibeamte am Donnerstagabend gegen 18:15 Uhr einen Fahrradfahrer, der offensichtlich erheblich berauscht unterwegs war. Ein Atemalkoholtest bei dem 60-jährigen Mann wies mit 2,38 Promille einen Wert aus, der deutlich im Bereich einer Verkehrsstraftat liegt. Zur Beweissicherung wurde eine Blutprobe im Krankenhaus veranlasst.

 

Polizei sucht Eigentümer – Die Kriminalpolizei der Polizeiinspektion Dahme-Spreewald stellte bereits Mai 2018 im Zuge polizeilicher Maßnahmen Kleinmotorräder, sogenannte „Pocketbikes“, sicher, die offensichtlich aus Diebstahlshandlungen stammen. Die Eigentümer haben sich jedoch bislang nicht an die Polizei gewandt und den Diebstahl der Zweiräder angezeigt.

Daher wenden sich die Kriminalisten nun mit Bildern an die Öffentlichkeit und fragen: Wem gehören die beiden Pocketbikes? Wer kann Angaben zu den Eigentümern machen? Mit Ihren sachdienlichen Hinweisen wenden Sie sich bitte an die Polizeiinspektion Dahme-Spreewald unter der Telefonnummer 03375-2700 oder die Interwache der Brandenburger Polizei unter www.polizei.brandenburg.de/onlineservice/hinweis-geben.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.