Königs Wusterhausen: Angriff auf Fahrkartenkontrolleure – Widerstand

Widerstand – Ein 30-jähriger Mann begab sich am Mittwochnachmittag gegen 15:00 Uhr in die Polizeiinspektion, um dort einen noch ausstehenden Haftbefehl zu begleichen. Währenddessen rastete der Mann aus, richtete ein Tierabwehrspray auf die Polizisten und forderte sie zum Kampf auf. Den Beamten gelang es, den 30-Jährigen kommunikativ zu „entwaffnen“, jedoch flüchtete er auf die Straße, wo er dann erneut mit entblößtem Oberkörper die Polizisten bedrohte. Mit Hilfe von Pfefferspray konnte der Mann trotz heftigem Widerstand handlungsunfähig gemacht und fixiert werden. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,66 Promille, er wurde in eine Justizvollzugsanstalt überstellt.

Angriff auf Fahrkartenkontrolleure – Zwei Fahrkartenkontrolleure der S-Bahn wollten am Mittwochabend gegen 18:00 Uhr in der Bahnhofstraße zwei Männer auf dem Bahnsteig kontrollieren, die kurz zuvor in der S 46 gesessen hatten. Einer der Unbekannten holte etwas aus der Jackentasche und besprühte damit die zwei Kontrolleure. Anschließend entfernten sich die beiden Tatverdächtigen in unbekannte Richtung. Die Überprüfer im Alter von 37 und 35 Jahren mussten medizinisch behandelt werden, die Polizei leitete Ermittlungen wegen Körperverletzung ein.

Kommentar verfassen