Kleiner Gefahrgutunfall in Warenhaus sorgt für Wirbel

#Waghäusel (ots) – Am Freitagabend den 09.11.2018 gegen 17 Uhr wollten zwei Reinigungskräfte im Globusmarkt in Wiesental ihre Arbeit beginnen. Bei den Vorbereitungen unterlief ihnen jedoch ein Fehler. Sie hatten aus Versehen zwei verschiedene Reinigungsmittel miteinander vermischt.

Kurz darauf reagierte die Mischung. Es wurden innerhalb kürzester Zeit Dämpfe freigesetzt die die beiden einatmeten. Die zwei Frauen wurden vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht und dort weiter medizinisch versorgt.

Um 17.00 Uhr wurde die freiwillige Feuerwehr Waghäusel zu einem kleinen Gefahrguteinsatz im Globusmarkt von der Leitstelle Karlsruhe alarmiert. Innerhalb kürzester Zeit waren die Einsatzkräfte vor Ort.

Nach erster Erkundung wurde als Sofortmaßnahme die Tür zum Putzmittelraum verschlossen. Da jedoch angrenzend der Restaurantbereich des Globusmarktes war, wurden die Zugangstüren zum selbigen von den Einsatzkräften mit Folien luftdicht verschlossen, dass keine Dämpfe in den Restaurantbereich gelangen können. Vorsichtshalber wurde der Bereich für den Publikumsverkehr geschlossen.

Als nächste Maßnahme wurden die Behälter nach draussen verbracht und eine Druckbelüftung eingeleitet. Die Druckbelüftung wurde solange aufrechterhalten, bis die Fachberater Chemie vor Ort waren. Nach dem klar war was passiert war, konnten langsam wieder alle Bereiche freigegeben werden. Dies erfolgte immer in Absprache mit den Verantwortlichen des Globusmarktes.

Da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass doch Dämpfe in den Essenbereich gelangt waren, wurden die offenen Speisen aus reiner Vorsicht vernichtet. Nach dem man keinen Geruch mehr feststellen konnte, wurde die Einsatzstelle an die Verantwortlichen übergeben. Einsatzleiter Roland Oechsler war mit 18 Einsatzkräften vor Ort.

Unterstützung bekam er von den Fachberatern Chemie aus Karlsdorf-Neuthard und Weingarten. Das DRK war mit zwei Rettungswagen vor Ort und hat die beiden Putzkräfte versorgt und dann in die Klinik gebracht.

Die Polizei hatte den Bereich weiträumig abgesperrt. Mit den Verantwortlichen des Globusmarktes war zu jeder Zeit ein gutes Arbeiten möglich. Der Einsatz war gegen 19.00 beendet.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.