Werbeanzeigen

Kia-Fahrzeuge im UN-Einsatz

Frankfurt (ots) – Kia Motors hat den Auftrag erhalten, die Vereinten Nationen (UN) mit Fahrzeugen zu beliefern. Die Kia-Modelle, die künftig bei internationalen Einsätzen als UN-Fahrzeuge gekennzeichnet sein werden, sind der SUV Sorento und der Kleinwagen Rio sowie der Kompaktwagen Forte (in Europa nicht erhältlich). In dem Angebotsverfahren der UN-Einkaufsabteilung UNPD (United Nations Procurement Division) setzte sich der koreanische Hersteller zusammen mit seinem Schwesterunternehmen Hyundai Motor gegen weltweit führende Automobilhersteller durch.

Der Vertrag hat ein Volumen von rund 7 Millionen US-Dollar und erstreckt sich über drei Jahre mit der Option, ihn um zwei Jahre zu verlängern. Neben der Bereitstellung der Fahrzeuge sind Kia und Hyundai auch für deren Wartung zuständig. Zudem sieht der Vertrag vor, dass der Automobilzulieferer Hyundai Mobis, der ebenfalls zum Hyundai-Kia-Konzern gehört, die UN mit Fahrzeugteilen beliefert.

Es ist bereits das zweite Mal, dass Kia und Hyundai eine Ausschreibung der UNPD gewonnen haben. Von 2010 bis 2015 lieferten die beiden Automobilhersteller insgesamt 420 Minibusse an die Vereinten Nationen.

Werbeanzeigen

City Report - pnr24

online Redaktion

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: