Werbeanzeigen

Jugendinnovationspreis *Blickwechsel* wird erstmals ausgelobt

Schwerpunkt liegt 2016/17 auf dem Thema Geschlechtergerechtigkeit

Einrichtungen, die mit Kindern und Jugendlichen in Potsdam arbeiten,
können sich vom
1. September 2016 bis 30. Januar 2017 erstmals für den
Jugendinnovationspreis Blickwechsel bewerben. Mit dem Preis sollen
engagierte Projekte und Einrichtungen in Potsdam unterstützt werden, die
sich für den Kompetenzerwerb von Kindern und Jugendlichen in ihrer Stadt
einsetzen. Der Preis wird ausgelobt von der Landeshauptstadt Potsdam in
Kooperation mit den Jugendhilfeträgern Stiftung SPI, Autonomes
Frauenzentrum Potsdam
e. V., KUBUS und GFB Jugendhilfeverbund Potsdam. Patin ist die
Gleichstellungsbeauftragte der Landeshauptstadt Potsdam Martina
Trauth-Koschnick. Die Teilnehmer können 500 Euro Preisgeld, den Pokal
goldener Pfau sowie diverse Sachpreise gewinnen. Alle
teilnehmenden Projekte erhalten außerdem ein Zertifikat.

Im Jahr 2016/2017 liegt der Schwerpunkt des Jugendinnovationspreises
Blickwechsel auf dem Thema Geschlechtergerechtigkeit. Gerade
die Kinder- und Jugendhilfe leistet für die Bemühungen um
geschlechtergerechte Arbeit einen enorm wichtigen Beitrag
, sagt
Martina Trauth-Koschnick. Durch den niedrigschwelligen Zugang und ihre
Verankerung im lokalen Umfeld sind die Initiativen, Projekte und
Einrichtungen oftmals verlässliche Anlaufstellen für Kinder und
Jugendliche, die bereits in Potsdam leben und für diejenigen, die hier
ihre neue Heimat finden.
Mit der Schwerpunktsetzung sollen deshalb
Projekte zur Teilnahme motiviert werden, die gezielt die
Auseinandersetzung von Kindern und Jugendlichen mit dem Thema
Geschlechtergerechtigkeit fördern. Wer mit Kindern und Jugendlichen
dazu ins aktive Gespräch und in die kreative Auseinandersetzung kommen
will, ist hiermit zur Bewerbung aufgerufen
, so die
Jugendhilfeplanerin Birgit Ukrow.

Ziel der Ausschreibung des Preises ist neben der Auseinandersetzung mit
dem Thema Geschlechtergerechtigkeit auch die Verbreitung und Anwendung
der Leitlinien Geschlechtergerechte Arbeit in der Potsdamer
Jugendhilfe
, die 2014 beschlossen wurden.

Bewerben können sich Einrichtungen mit Projekten, die im Jahr 2016
stattgefunden haben oder noch stattfinden werden. Dazu muss ein
Formular, welches ab 1. September unter www.blickwechsel-potsdam.de zur
Verfügung steht, ausgefüllt und bis zum 30. Januar 2017 an
post@blickwechsel-potsdam.de gesendet werden. Eine Fachjury bewertet
bis zum 28. Februar 2017 alle eingegangenen Bewerbungen. Die feierliche
Preisverleihung mit Projektpräsentationen findet am 22. März 2017 im
Treffpunkt Freizeit statt.

Weitere Informationen sind online unter www.blickwechsel-potsdam.de zu
finden.

Werbeanzeigen

City Report - pnr24

online Redaktion

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbeanzeigen
Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: