Job für starke Nerven: ZDF-“37°”-Doku mit Kriminaldauerdienst im Einsatz

Im Labor werden Fingerabdrücke sichtbar gemacht und Spuren bearbeitet.
Copyright: ZDF/Jennifer Gunia

Sie sind die erste Eingreiftruppe der Kriminalpolizei und zuständig bei schweren Verbrechen. Bei ihren Einsätzen bekommen sie häufig das zu sehen, wovor viele die Augen verschließen. Die ZDF-“37°”-Dokumentation “Die Kriminalisten – Dem Verbrechen auf der Spur” am Dienstag, 6. November 2018, 22.15 Uhr (in der ZDFmediathek ab 8.00 Uhr), begleitet ein Team des Kriminaldauerdiensts in Essen. Die Polizisten des KDD kommen bei Einbruch, Raubüberfällen, Sexualverbrechen, Brand oder ungeklärten Todesfällen. Sie arbeiten dann, wenn die Kollegen der Fachabteilungen Feierabend haben: am Wochenende, an Feiertagen und in der Nacht. Autorin Jennifer Gunia begleitet das Ermittlerteam für “37°” durch seinen Alltag und ist bei Einsätzen dabei, die an die Grenze gehen. Sie zeigt Polizisten, für die der Job mehr Berufung als Beruf ist, jenseits aller Krimi-Klischees.

Die Schicht beginnt für Peter und seine junge Kollegin Jana wie so oft mit einer Leiche. Ein Mann liegt schon seit längerer Zeit in seiner Wohnung. “Natürlich lässt einen das nicht kalt. Aber man kann nicht jedes menschliche Schicksal an sich ranlassen, sonst könnte man den Job nicht machen”, sagt Peter, der seit 20 Jahren auf der Kriminalwache ist. So lange halten es die meisten gar nicht aus. Ihr Job ist, herauszufinden, ob ein Verbrechen vorliegen könnte. Dazu gehören die Leichenschau und die Ermittlungen in der Wohnung – in diesem Fall sehr unangenehm, denn die Leiche beginnt schon zu verwesen. “Aber daran gewöhnt man sich”, sagt die zierliche Polizistin Jana. Woran man sich nicht gewöhne, seien weinende Angehörige oder noch schlimmer: tote Kinder. Die Polizisten des KDD werden extra darin geschult, belastende Nachrichten an Angehörige zu überbringen. Der nächste Einsatz des Teams erfolgt bei einer mutmaßlichen Vergewaltigung. Das ist immer ein schwieriger Fall, denn oft steht Aussage gegen Aussage.

https://zdf.de/dokumentation/37-grad

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.