In SAT.1 sieht man besser: Kostja Ullmann in “Mein Blind Date mit dem Leben” am 14. Oktober um 20:15 Uhr

Quellenangabe: “obs/SAT.1/Jürgen Olczyk”

Unterföhring (ots) – Was andere den letzten Nerv und Verstand kostet, schafft Kostja Ullmann blind: In der ermutigenden Tragikomödie “Mein Blind Date mit dem Leben” verliert er als Abiturient Saliya Kahawatte nahezu sein Augenlicht – und ergattert trotzdem einen Ausbildungsplatz im renommiertesten Hotel Münchens – ohne, dass jemand seine Beinahe-Blindheit bemerkt. Doch die Ausbildung hält natürlich viele Tücken für die Kämpfer-Natur parat. Und dann ist da auch noch die Sache mit der Liebe … SAT.1 zeigt die SevenPictures Kino-Koproduktion “Mein Blind Date mit dem Leben” am Sonntag, 14. Oktober 2018, um 20:15 Uhr zum ersten Mal im Free-TV.

Fakten:

* Der Film basiert auf dem gleichnamigen Buch des “echten” Saliya Kahawatte, der mit 15 Jahren den Großteil seines Sehvermögens durch eine progressive Netzhautablösung verlor. Er fungierte als Berater für den Kinofilm und verbrachte in der Vorbereitung viel Zeit mit Hauptdarsteller Kostja Ullmann. * Um sich besser in Saliyas Leben hineinversetzen zu können, trug Kostja Ullmann spezielle Kontaktlinsen, die sein Sehvermögen stark einschränkten.

Inhalt:

Saliya (Kostja Ullmann) verliert von heute auf morgen fast seine komplette Sehkraft. Aber auch nahezu erblindet lässt sich der Abiturient nicht davon abhalten, seine Ziele zu verfolgen. Es gelingt ihm, einen Ausbildungsplatz zum Hotelfachmann in einem Münchner Nobelhotel zu ergattern, indem er seine Sehbehinderung verheimlicht. Eingeweiht ist lediglich Azubi-Kollege Max (Jacob Matschenz), mit dessen Hilfe er sich geschickt durch die täglichen Herausforderungen seines Arbeitsalltags laviert. Als er die alleinerziehende Laura (Anna Maria Mühe) kennenlernt, fängt Saliyas mühsam aufrechterhaltene Fassade an zu bröckeln … “Mein Blind Date mit dem Leben” Am Sonntag, 14. Oktober 2018, um 20:15 Uhr Zum ersten Mal im Free-TV Deutschland 2017 Genre: Tragikomödie Regie: Marc Rothemund

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.