IHK Potsdam würdigt Schülerbetriebspraktika – Feierliche Preisverleihung in Ostprignitz-Ruppin

Praktika sind wichtige Bausteine der Berufsorientierung. Ein Praktikum gibt Schülerinnen und Schülern oftmals den ersten Einblick in den Berufsalltag. Wichtig für die Berufswahl ist aber vor allem der anschließende Umgang mit den gemachten Erfahrungen. Um dies zu unterstützen, führt die IHK Potsdam den Wettbewerb #nachgefragt durch, bei dem die besten Praktikumsberichte gekürt werden. Diese Sieger aus Ostprignitz-Ruppin werden heute im Beisein von Ralf Reinhardt, Landrat des Landkreises Ostprignitz- Ruppin, in Alt-Ruppin ausgezeichnet:

 

1. Platz. Kevin Leue, Alexander Puschkin Oberschule Neuruppin

 

 2. Platz: Jacob Werblow, Friedrich-Ludwig-Jahn Gymnasium Kyritz

 

3. Platz: Philipp Langanke, Friedrich-Ludwig-Jahn Gymnasium Kyritz

 

Die Verleihungen in zwei weiteren Landkreisen und in Potsdam folgen in der nächsten Woche.

Durch den Wettbewerb sollen der Praktikumsbericht und sein Nutzen noch stärker in das Bewusstsein der Schülerinnen und Schüler sowie der Lehrkräfte und Unternehmen, die Stellen für Schülerbetriebspraktika zur Verfügung stellen, gerückt werden. Mit dem Praktikumsbericht reflektieren die Schülerinnen und Schüler ihre Praktikumserfahrungen. Dieser Bericht bietet einen guten Abgleich mit den bisherigen Kenntnissen der über die Anforderungen und Möglichkeiten des favorisierten Berufs. Allein im Land Brandenburg werden fast 300 verschiedene Ausbildungsberufe angeboten. Da fällt die Entscheidung nicht immer leicht. Um trotzdem die richtige Wahl treffen zu können, ist es wichtig, gut informiert zu sein. Vor allem ein Blick in die Praxis unterstützt bei der Suche nach dem Beruf, der am ehesten den eigenen Interessen, Stärkungen und Wünschen entspricht.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.