Hundebiss in Wismar – eine verletzte Person

#Wismar (ots) – Am 16.04.2018 kam es in den frühen Abendstunden auf dem Markt in Wismar zu einem Zwischenfall mit zwei verwahrlosten Hunden. Der 17-jähriger Besitzer war mit der Fürsorge für die Tiere scheinbar völlig überfordert. So war einer der Hunde im Bereich des Marktplatzes zunächst, vermutlich aus Erschöpfung, zusammengebrochen. Als der Hund sich kurzfristig wieder erholte, flüchtete er jedoch. Ein Passant, der beim Einfangen des Hundes behilflich sein wollte, wurde in den rechten Unterarm gebissen. Nach medizinischer Erstversorgung konnte der Mann seinen Weg jedoch fortsetzen. Einsatzkräften der Tierrettung der Feuerwehr Wismar gelang es, den Hund einzufangen. Beide Hunde werden zunächst bei der Feuerwehr untergebracht. Anschließend erfolgt die Unterbringung in einem Tierheim, in welchem man sich um die Tiere kümmern wird. Es wurden Ermittlungen wegen des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz sowie fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen