Herbert Grönemeyer im ZDF zu Gast bei “aspekte” / Anschließend “Tumult”-Konzertpremiere

Seine Lieder “Männer”, “Bochum” und “Mensch” kennt fast jeder in Deutschland: Herbert Grönemeyer ist seit vierzig Jahren im Musikgeschäft und weiterhin der erfolgreichste Künstler des Landes. Am Freitag, 9. November 2018, 23.00 Uhr, steht Herbert Grönemeyer im Mittelpunkt der ZDF-Kultursendung “aspekte”. Als Musik- und Talk-Gast stellt er sein neues Album “Tumult” vor und spricht mit Jo Schück auch über sein politisches Engagement, für das er von rechts immer wieder angefeindet wird.

Im Moment, sagt Grönemeyer, lebten wir in nervösen Zeiten, die Welt sei voller Unruhe. Deshalb habe er für sein neues Album den Titel “Tumult” gewählt. Darin fragt er, wie wir in Deutschland leben wollen, ohne uns von Hass überwältigen zu lassen. “aspekte” spricht mit Grönemeyer über Wut und eigene Ressentiments, über Heimat, Identität und Hoffnung. Ein weiteres Thema ist seine Theaterarbeit: “aspekte” begleitet ihn zu einem Treffen mit Shermin Langhoff, der Intendantin des Berliner Gorki-Theaters. Die beiden diskutieren über die Möglichkeiten von Kunst und die politische Verantwortung von Künstlern.

Im Anschluss überträgt das ZDF um 23.45 Uhr einen Zusammenschnitt des Konzerts “Herbert Grönemeyer: Tumult – Live”. Das Releasekonzert zum neuen Album präsentiert exklusiv und als Premiere eine Auswahl der neuen Songs und einige seiner größten Hits live auf der Konzertbühne. Am Samstag, 1. Dezember 2018, 20.15 Uhr, zeigt 3sat – das Gemeinschaftsprogramm von ZDF, ORF, SRG und ARD – das gesamte Konzert sowie am Montag, 31. Dezember 2018, im Rahmen des Thementages “Pop around the clock” eine 60-minütige Fassung.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.