Grundsteinlegung für neues staatliches Gymnasium in Schönefeld

Fertigstellung für das Schuljahr 2019/2020 geplant

In Schönefeld wurde am Donnerstag der Grundstein für ein dreizügiges staatliches Gymnasium gelegt. Das neue Schulgebäude entsteht in S-Bahnnähe Am Dorfanger. Ende Februar 2018 wurde die Baustelle mit dem ersten Spatenstich eröffnet. Zum Schuljahresbeginn 2019/2020 soll das Gymnasium Schönefeld I den Schulbetrieb aufnehmen. Das neue Schulgebäude wird aus zwei Komlexen bestehen, die sich über drei Stockwerke mit einer Gesamtfläche von ca. 10.000 Quadratmetern erstrecken. Hier werden künftig ca. 550 Schülerinnen und Schüler von der siebten bis zur zwölften Jahrgangsstufe unterrichtet.

Die Gemeinde Schönefeld stellt das Grundstück zur Verfügung und wird den Neubau errichten. Der Landkreis hat die Planung übernommen und wird Mieter des Gebäudes. Beide investieren in den großzügig und zukunftsorientiert geplanten Schulneubau fast 12 Millionen Euro.

Landrat Stephan Loge: “Der Neubau dieses Gymnasiums ist ein großes Projekt für unseren Landkreis gemeinsam mit der Gemeinde Schönefeld, das wir in vergleichsweise kurzer Zeit realisieren wollen. Ich danke allen, die sich für dieses Vorhaben eingesetzt haben und die sich an seiner Durchführung beteiligen, vor allem dem Bauherren der neuen Schule: der Gemeinde Schönefeld. Mit der neuen Bildungseinrichtung und seiner modernen Ausstattung wollen wir beste Voraussetzungen schaffen, um schulische Erfolge zu ermöglichen.“

Aufgrund der rasanten Entwicklung der Schülerzahlen wird in Schönefeld bereits zum neuen Schuljahr 2018/2019 ein Gymnasium errichtet. Es startet übergangsweise in den Räumen der Schönefelder Oberschule am Airport, wird dann aber mit Fertigstellung des neuen Gymnasiumgebäudes umziehen.

Hintergrund:

Im Dezember 2016 hat der Kreistag des Landkreises Dahme-Spreewald auf Anregung der Gemeindevertretung von Schönefeld und in Auswertung einer Machbarkeitsstudie für die Schulentwicklung im Landkreis die Errichtung und Anmietung eines neuen staatlichen Gymnasiums im äußersten Norden des Landkreises beschlossen.

In rekordverdächtiger Zeit wurde in einer sehr intensiven und engen Zusammenarbeit zwischen der Gemeinde Schönefeld, dem Staatlichen Schulamt, dem Generalplanungsbüro Vilco Scholz und seinem Planungsteam sowie dem Landkreis Dahme-Spreewald seit Januar 2017 ausgeschrieben, geplant, der Bau vorbereitet und Bauleistungen beauftragt. Die Baugenehmigung konnte schon im Dezember 2017 erteilt werden. Der erste Spatenstich für den Neubau fand Ende Februar 2018 statt.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.