Gemeinschaftsunterkunft in Premnitz wird vorübergehend freigezogen

Die Gemeinschaftsunterkunft für Asylsuchende in Premnitz wird ab diesen Freitag vorübergehend freigezogen.  Hintergrund sind anstehende Baumaßnahmen im Sanitär- und Innenbereich, die voraussichtlich im Herbst abgeschlossen sein werden. Danach ist ein Rückzug der Bewohner in die Unterkunft vorgesehen.

Betroffen vom Umzug sind 36 Personen. Insgesamt leben im Landkreis derzeit 1114 Asylsuchende, davon 450 in Wohnungen und 664 in Übergangswohnheimen.

Kommentar verfassen