Gedenkveranstaltung anlässlich des 57. Jahrestages des Mauerbaus

Anlässlich des 57. Jahrestages des Baus der Berliner Mauer findet am
Montag, 13. August, ab 16 Uhr der 10. Potsdamer MauerVerlauf als
zentrale Gedenkveranstaltung der Landeshauptstadt Potsdam und des Landes
Brandenburg in Kooperation mit der Fördergemeinschaft Lindenstraße 54
statt.

Der zehnte MauerVerlauf wird in diesem Jahr eröffnet durch eine
Gedenkveranstaltung an der Bronzeplastik Nike 89 an der Glienicker
Brücke. Nach einleitenden Worten von Claus Peter Ladner, dem
Vorsitzenden der Fördergemeinschaft Lindenstraße 54, werden Grußworte
halten: die Landtagspräsidentin Britta Starck, der Ministerpräsident Dr.
Dietmar Woidke, der Beigeordnete für Soziales, Jugend, Gesundheit und
Ordnung der Landeshauptstadt Potsdam, Mike Schubert, die
Landesbeauftragte für die Aufarbeitung der Folgen der kommunistischen
Diktatur, Dr. Maria Nooke, sowie der Direktor der Stiftung
Brandenburgische Gedenkstätten, Dr. Axel Drecoll.

Im anschließend geführten Rundgang durch die ehemalige
„Sondersicherheitszone“ Klein-Glienicke berichten Filmemacher und
Buchautor Jens Arndt sowie Denkmalpfleger Jörg Limberg an einzelnen
Standorten über den Mauerbau und das Grenzsystem. Gegen 18.30 Uhr wird
die Veranstaltung in der Klein Glienicker Kapelle,
Wilhelm-Leuschner-Straße 1a, mit einem kleinen Imbiss und Getränken bei
Musik von Lutz Andres ausklingen.

Der MauerVerlauf ist ein Projekt der Fördergemeinschaft „Lindenstraße
54“. Die Gedenkaktion bringt jährlich die Erinnerung an die
Abriegelung West-Berlins durch eine Sperranlage am 13. August 1961 und
den schrittweisen Ausbau der Berliner Mauer einer breiten Öffentlichkeit
durch thematische Rundgänge mit fachlichen Informationen nahe.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.