Fund einer Phosphor-Brandbombe in Fechenheim // Wohnungsbrand am Dornbusch

Frankfurt am Main (ots) – In der Gründenseestraße in Fechenheim wurde bei Bauarbeiten am Gehweg heute gegen 14:30 Uhr eine Phosphorbombe im Boden gefunden. Das freigewordene Phosphor reagierte an der Luft und setzte Dämpfe frei. Durch die Feuerwehr wurde die Einsatzstelle in Verbindung mit der Polizei gesichert und nach Rücksprache mit dem Kampfmittelräumdienst die Phosphorbombe mit Sand bedeckt. Drei Bauarbeiter wurden mit Verdacht auf eine Atemwegsreizung in Krankenhäuser transportiert. Der Kampfmittelräumdienst hat die Brandbombe in einem Spezialbehälter gesichert und gegen 16:00 Uhr abtransportiert. Vor Ort waren 48 Einsatzkräfte der Feuerwehr und des Rettungsdienstes.

Parallel war die Feuerwehr um 15:17 Uhr bei einem Wohnungsbrand am Dornbusch. Hier war aus unklarer Ursache eine Wohnung im 4. Obergeschoss in Brand geraten. Das Feuer konnte rasch gelöscht werden, die Wohnung ist vorrübergehend unbewohnbar. Verletzt wurde niemand.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.