Werbeanzeigen

Fürstenwalde/Spree – Mann bedrohte Passanten

Am Nachmittag des 18.09.2018 wurden Polizisten in die Eisenbahnstraße gerufen. Nach bisherigen Erkenntnissen war zuvor dort ein Mann mit einem Jeep Wrangler vorgefahren und hatte aus dem Fahrzeug heraus Passanten, welche augenscheinlich nichtdeutscher Herkunft waren, beschimpft und mit einer Machete bedroht. Betroffen davon waren auch zwei Kinder im Alter von acht und 13 Jahren. An der Kreuzung Eisenbahn-/Frankfurter Straße wiederholte sich die Szenerie. Dabei eskalierte die Lage kurzzeitig, als Betroffene das Auto mit Gegenständen bewarfen. In der Folge verließ der Jeep den Ort des Geschehens. Doch hatten sich Zeugen das Kennzeichen gemerkt und den eintreffenden Polizisten mitgeteilt. So konnte dessen Fahrer als 47 Jahre alter Bewohner des Landkreises Oder-Spree bekannt gemacht werden. Die Machete wurde aufgefunden und sichergestellt. Auf Grund seiner Verhaltensauffälligkeiten befindet er sich jetzt in einer Klinik, wo ihm ärztliche Hilfe zuteil werden kann.

Kriminalisten der Inspektion Oder-Spree/Frankfurt (Oder) haben sich des Falles angenommen und ermitteln zum Geschehen.    

 

Werbeanzeigen

City Report - pnr24

online Redaktion

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: