Fürstenwalde/Spree – In Gewahrsam genommen

Am 21. Oktober, gegen 19.30 Uhr, bemerkten Zeugen, wie ein Mann und eine Frau mit einem noch Unbekannten in Streit gerieten. Dieser wurde lautstark ausgetragen, bis der unbekannte Mann in einen Bus stieg. Nun wollten auch die anderen beiden Beteiligten einsteigen. Ihre offensichtliche Trunkenheit und das weiterhin aggressive Auftreten veranlassten jedoch den Fahrer des Busses, ihnen die Mitfahrt zu verwehren. Dies zog wiederum ein Wortgefecht nach sich. Erst als Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes die Polizei benachrichtigten, konnte der Bus ohne das Duo abfahren. Trotzdem beruhigten sie sich nicht und warfen dem Bus noch Flaschen hinterher. Glücklicherweise kam dabei niemand zu Schaden.

Auch gegen die eintreffenden Polizisten zeigten sich beide Personen renitent. Sie verweigerten die Herausgabe ihrer Personalien sowie einen Atemalkoholtest und als der Mann dann auch noch tätlich werden wollte, fand er sich auf dem Boden wieder. Selbst danach gab er keine Ruhe, so dass die Polizisten ihn letztlich fixieren mussten.

Wie sich herausstellte, hatte man es mit einem 40-jährigen Kenianer und seiner 29 Jahre alten Begleiterin zu tun, welche ebenfalls aus Kenia stammt. Zur Verhinderung weiterer Straftaten wurden sie in polizeilichen Gewahrsam genommen. Beide mussten eine Blutprobe lassen, die ihnen ein approbierter Arzt entnahm. Außerdem wird gegen sie wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt. In dem Verfahren wird auch geprüft, woran sich der Streit mit dem weiterhin noch unbekannten dritten Beteiligten entzündete.  

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.