Fregatte “Hessen” trainiert mit amerikanischen Flugzeugträgerverband

#Wilhelmshaven (ots) – Am Montag, den 15. Januar 2018 um 10 Uhr, läuft die Fregatte “Hessen” zur amerikanischen Ostküste aus, um mit einer norwegischen Fregatte und mehreren Schiffen der US-Streitkräfte, unter anderem dem Flugzeugträger USS Harry S. Truman, an zwei Seemanövern teilzunehmen. Dort wird die internationale Zusammenarbeit von NATO-Einheiten in einem amerikanischen Flugzeugträgerverband trainiert.

Fregattenkapitän Oliver Pfennig (43), Kommandant der Fregatte “Hessen” freut sich, zusammen mit seiner Besatzung, die Fähigkeiten einer deutschen Verbandsflugabwehrfregatte zu demonstrieren: “Es ist für viele meiner Besatzungsmitglieder der erste Besuch eines anderen Landes als sogenannte Botschafter in Blau. Wir freuen uns auf eine herausfordernde und spannende Seefahrt und auf viele Übungen mit unseren norwegischen und amerikanischen Kameraden.”

Nach den Übungen vor der amerikanischen Küste verlegt die “Hessen” gemeinsam mit dem Flugzeugträgerverband der USS Harry S. Truman ins Mittelmeer. Obwohl die “Hessen” dann insgesamt circa sechseinhalb Monate unterwegs sein wird, ist sich Fregattenkapitän Pfennig sicher, dass seine Besatzung die Abwesenheit von Familie, Lebenspartner und Freunden gut meistern wird: “Die Besatzung ist hoch motiviert und ich bin jeden Tag aufs Neue beeindruckt, mit wie viel Engagement sich jedes einzelne Besatzungsmitglied einbringt. So werden wir die vor uns stehenden Herausforderungen gemeinsam meistern können.”

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen