Fotowettbewerb “Romantischer Pfingstberg”

Fotowettbewerb “Romantischer Pfingstberg”

Der 1. Platz des Fotowettbewerbs 2017 unter dem Motto „Der Pfingstberg durch deine Augen“: „Im Nebelmeer“ von Jana Lenke

Der Förderverein Pfingstberg ruft auch 2018 einen Fotowettbewerb zum Pfingstberg-Ensemble aus

Der Pfingstberg mit Belvedere und Pomonatempel gehört mit seiner malerischen Architektur, traumhaften Sonnenaufgängen und Mondnächten sowie atemberaubenden Aussichten zu den romantischsten Orten Potsdams. Der Förderverein Pfingstberg lädt deshalb in dieser Saison zur Teilnahme am Fotowettbewerb „Romantischer Pfingstberg“ ein. Die schönsten Motive werden in einer Ausstellung in den Bahnhofspassagen Potsdam gezeigt, zudem gibt es drei Preise zu gewinnen.

Fotowettbewerb “Romantischer Pfingstberg
Gesucht werden fotografische Eindrücke, welche das romantische Flair des Pfingstberg-Ensembles mit Belvedere, Pomonatempel und Lenné-Garten wiedergeben. Die Wahl des Motives ist dabei völlig frei, der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. So kann es sich zum Beispiel um den Pomonatempel in der Morgensonne handeln oder um Menschen, die sich im Belvedere am Mondlicht erfreuen.

Ausstellung in den Bahnhofspassagen Potsdam
Teilnehmen können alle Besucher_innen, die ein druckfähiges Foto (Auflösung mindestens 300 dpi oder in der Größe von mindestens 3MB) mit einer Kamera oder einem Mobiltelefon per E-Mail oder über die Internetseite des Fotowettbewerbs (fotowettbewerb.pfingstberg.de) einreichen. Wir bitten zu beachten, dass die Fotos selbst keine Logos, Signierungen o. Ähnliches enthalten dürfen. Eine Jury wählt aus den Einsendungen 20 Bilder aus, die in einer Ausstellung in den Bahnhofspassagen Potsdam vom 30. Juli bis 11. August 2018 gezeigt werden. Alle Fotos werden zudem auf der Homepage des Förderverein Pfingstberg (www.pfingstberg.de) und der der Potsdamer Neueste Nachrichten präsentiert (www.pnn.de).

Einsendeschluss ist der 10. Juli 2018.

Preise
Für die drei eindrucksvollsten Fotos werden auch Preise vergeben: Der 1. Platz wird mit einem 100-Euro-Gutschein für die Bahnhofspassagen Potsdam belohnt, der 2. Platz ebenfalls mit einem Gutschein für die Bahnhofspassagen im Wert von 50 Euro. Für den dritten Platz vergibt der Förderverein Pfingstberg einen Gutschein in Höhe von 30 Euro, der zum Beispiel für eine Veranstaltung auf dem Pfingstberg in diesem Jahr eingelöst werden kann.

Jury
Zur Jury gehören in diesem Jahr Andrea Eichenberg (Vorstandsmitglied Förderverein Pfingstberg), Dr. Jürgen Becher (Leiter des Dokumentations- und Informationszentrums der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg), Sebastian Gabsch (Fotograf, unter anderem für die Potsdamer Neueste Nachrichten), Michael Lüder (Fotograf) und Regine Baeker (Fotografin).

Alle Informationen zum Wettbewerb sind auch nochmal auf fotowettbewerb.pfingstberg.dezu finden.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.