Floßpiraten entern neuen Themenspielplatz in der Schiffbauergasse

Pünktlich zum Internationalen Kindertag haben Oberbürgermeister Jann
Jakobs und Bert Nicke, Geschäftsführer der Sanierungsträger Potsdam
GmbH, heute gemeinsam mit vielen Kindern den neuen Themenspielplatz
„Floßpiraten“ in der Schiffbauergasse eröffnet. Der
Oberbürgermeister gab den Startschuss zum Entern: „Die Floßpiraten
können sich ab heute hier am Ufer der Havel dauerhaft niederlassen.
Der Spielplatz bietet alles, was das Piratenherz begehrt –
Möglichkeiten zum Klettern, Hangeln, Rutschen, Springen, Buddeln und
Verstecken. Ich sage daher: ,Fertigmachen zum Entern!‘ und wünsche
allen Kindern viel Spaß.“

Floßpiraten unter sich. Jann Jakobs und Bert Nicke bei der Eröffnung. Foto Landeshauptstadt Potsdam/ Stefan Schulz

„Der Spielplatz ist eine schöne Ergänzung des Angebotes in der
Schiffbauergasse. Wir wünschen uns, dass er zur Belebung des Standortes
beiträgt und die Außenwahrnehmung des Areals mit seiner tollen
Wasserlage verstärkt“, sagt Bert Nicke, Geschäftsführer der
Sanierungsträger Potsdam GmbH.

Auf dem zentralen Sandspielbereich befinden sich dem Thema
„Floßpiraten“ entsprechend nun drei Flöße. Damit werden die
Wünsche von Potsdamer Kindern nach einem Wasserspiel, einem Trampolin
und Kleinspielhaus berücksichtigt. Auf der baumbeschatteten Wiesen- und
Rindenmulchfläche gibt es ein Baumwipfelhaus und einen Aussichtsturm mit
einer großen Rutsche. In der Spielschlange lässt es sich gut verstecken,
klettern und balancieren. Die bereits vorhandene Sportfläche neben der
fabrik wurde in den Spielplatz integriert und insbesondere zur Nutzung
als Beachvolleyballfläche angelegt.

Nach anderthalb Jahren Planungs- und Bauzeit ist der Spielplatz
„Floßpiraten“ in der Schiffbauergasse jetzt vollendet. Ziel der
Planung war eine Spiel- und Aufenthaltsmöglichkeit für kleinere und
größere Kinder, Jugendliche und Erwachsene auf rund 1200
Quadratmeter Fläche zu schaffen.

Bei einer Fragebogenaktion mit reger Beteiligung im September 2016 und
einem Ideenwettbewerb mit etwa 30 Kindern zwischen vier und zwölf Jahren
im Jahr 2017, welche Modelle bauen, malen und über Lieblingsideen
abstimmen konnten, wurden Ideen, Wünsche und ein Thema und Namen für den
Spielplatz gefunden. Der Workshop wurde vom Kinder- und Jugendbüro des
Stadtjugendringes Potsdam e.V. veranstaltet.

Nach der Ideenwerkstatt wurden die Ergebnisse der Beteiligungsaktionen
durch das beauftragte Planungsbüro Schirmer und Partner, der
Sanierungsträger Potsdam GmbH als Treuhänder der Stadt und der
Stadtverwaltung Potsdam in Zusammenarbeit mit dem Kinder- und Jugendbüro
auf Umsetzbarkeit geprüft. Am 25. Mai konnten alle Kinder, welche sich
am Ideenwettbewerb beteiligt haben, noch einmal aktiv werden: Sie
durften mit Unterstützung durch Tilman Stachart, künstlerischer Leiter
für den Bau der Spielelemente, auf der Kinderbaustelle kleine
Gestaltungselemente entwerfen und anbringen.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.