Feuerwehr Hamburg kann Entstehungsbrand im Dach eines Doppelhauses schnell löschen

Hamburg (ots) – Hamburg Lokstedt, 11.10.´17, 17.25 Uhr, Feuer (FEU), Repgowstieg

Augenzeugen informierten die Feuerwehr Hamburg über den Notruf 112, weil sie auf einer Baustelle im Dachbereich einer Doppelhaushälfte Feuerschein und Rauch bemerkt hatte. Der Einsatzleiter des daraufhin sofort zur Einsatzstelle alarmierten Löschzuges der Feuer- und Rettungswache Stellingen bestätigte kurze Zeit später vor Ort das Feuer im Dachstuhl eines freistehenden zweigeschossigen Doppelhauses. Durch den schnellen Einsatz eines Löschtrupps unter umluftunabhängigem Atemschutz mit einem C-Rohr gelang es den Einsatzkräften das Feuer in der Dachverschalung schnell zu löschen und somit eine weitere Brandausbreitung zu verhindern. Personen wurden bei diesem Einsatz nicht verletzt. Für die umfangreichen Nachlöscharbeiten mussten Teile der Isolierung entfernt und abgelöscht werden. Nach Kontrolle der Einsatzstelle mit einer Wärmebildkamera auf mögliche Glut- und Wärmenester erfolgte die Übergabe an die Polizei zur Brandursachenermittlung. Insgesamt war die Berufsfeuerwehr Hamburg mit 16 Einsatzkräften – einem Vorausfahrzeug, einer Drehleiter und zwei Löschfahrzeugen – vor Ort im Einsatz.

Kommentar verfassen