Festnahme nach Rauschgifthandel

#Berlin – Am gestrigen Abend klickten bei einem mutmaßlichen Rauschgifthändler in Charlottenburg die Handfesseln. Einer zivilen Polizeistreife fiel gegen 19 Uhr in der Mierendorffstraße ein Mann auf, der sich verdächtig verhielt. Kurze Zeit später stieg er in einen VW-Golf, der in zweiter Reihe hielt, um ihn kurz darauf wieder zu verlassen. Nachdem sich das Fahrzeug in unbekannte Richtung entfernt hatte, überprüften die Fahnder den 47-jährigen Mann und entdeckten Marihuana und Kokain bei ihm. Gegen 21.20 Uhr bemerkten die Zivilfahnder den Pkw erneut in der Sophie-Charlotte-Straße und überprüften Fahrer und Fahrzeug. Bei der anschließenden Durchsuchung fanden die Beamten bei dem 34-jährigen Golf-Fahrer zehn Beutelchen mit Kokain und Bargeld. Eine anschließende Wohnungsdurchsuchung führte zum Auffinden von 50 weiteren Beutelchen mit Kokain, circa 45 Gramm unverpacktes Kokain und weiteres Bargeld. Der mutmaßliche Drogenhändler wurde für ein Rauschgiftkommissariat beim Landeskriminalamt Berlin eingeliefert.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.