Feind ist, wer anders denkt: ZDFinfo-Dreiteiler über die Stasi

Das Ministerium für Staatssicherheit der DDR durchdrang die Gesellschaft intensiv – mit Informanten, die überall waren: in Gerichten und Behörden, am Arbeitsplatz, in der eigenen Familie, in Ost, aber auch in West. Wie die Stasi zu dieser übergreifenden Institution geworden ist, zeigt die neue dreiteilige Doku-Reihe “Feind ist, wer anders denkt – Geheimnisse der Stasi” in ZDFinfo. Sie beleuchtet chronologisch die Entwicklung der Staatssicherheit der DDR. Los geht es am Sonntag, 23. September 2018, 20.15 Uhr, mit der ersten Folge “Gegen die Faschisten”. Am Montag, 24. September 2018, 20.15 Uhr, ist erstmals die zweite Folge “Gegen den Klassenfeind” in ZDFinfo zu sehen. Und die dritte Folge, “Gegen die Genossen”, hat ihre Erstausstrahlung am Freitag, 28. September 2018, 20.15 Uhr in ZDFinfo.

Was machte die Stasi zu einem der erfolgreichsten Geheimdienste der Welt? Welche Abgründe verbergen sich in den 111 Kilometer Akten, die nach dem Ende der Staatssicherheit vor der Vernichtung gerettet wurden? Beim Mauerfall beschäftigte die Stasi über 91.000 Hauptamtliche und 189.000 inoffizielle Mitarbeiter – das machte sie zum größten Arbeitgeber der DDR. Die drei Dokumentationen berichten über bekannte und unbekannte Stasi-Fälle – von Schauprozessen und Entführungen, von Mordanschlägen und Bespitzelungen, die auch unter Freunden und Liebespaaren stattfanden. Und zwangsläufig rückt auch der Mann in den Blick, der fast 40 Jahre lang den Takt angab: Minister Erich Mielke, linientreuer Kommunist und skrupelloser Geheimdienst-Chef.

Den Filmautorinnen Heike Nelsen-Minkenberg und Christin Köppen ist es gelungen, für diese Doku-Reihe zahlreiche ehemalige Stasi-Mitarbeiter zu interviewen – unter anderen auch den Leiter des Auslandsgeheimdienstes, Werner Großmann. Mit welch ausgefeilter Technik die Agenten ihre Feinde bespitzelt haben, zeigt ein Spionage-Experte in der Dokumentation. Zu Wort kommen außerdem zahlreiche Opfer der Staatssicherheit und prominente Zeitzeugen wie der frühere Bundespräsident Joachim Gauck und der ehemalige Bundestagspräsident Wolfgang Thierse. Historiker ordnen die brisanten Fälle ein.

Alle drei Folgen im Block sendet ZDFinfo erneut am Dienstag, 2. Oktober 2018, von 12.45 bis 15.00 Uhr, und am Sonntag, 4. November 2018, von 17.15 bis 19.30 Uhr.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.