Fachmesse Florian: Innenministerium präsentiert neues Versorgungsfahrzeug für Katastrophenschutz

Staatssekretär Schneider: „Freistaat unterstützt wichtiges Ehrenamt mit Blaulicht“

Das Innenministerium präsentiert auf der Fachmesse Florian in Dresden ein neues Einsatzfahrzeug für die sächsischen Katastrophenschutzeinheiten. Dabei handelt es sich um ein Muster des künftigen „Gerätewagen Versorgung“. Noch in diesem Jahr soll damit begonnen werden, die landeseigenen Katastrophenschutz-Einsatzzüge mit insgesamt 14 solcher Fahrzeuge auszustatten. Die Anschaffung der „Gerätewagen Versorgung“ hat ein Gesamtvolumen von rund 2,9 Millionen Euro.

Innenstaatssekretär Prof. Dr. Günther Schneider betonte während der Vorstellung: „Eine gute technische Ausstattung ist die Basis für die ehrenamtliche Arbeit beim Katastrophenschutz und in den Freiwilligen Feuerwehren. Der Freistaat Sachsen schafft aber nicht nur die materiellen Voraussetzungen, sondern unterstützt das wichtige Ehrenamt mit Blaulicht auf vielschichtige Weise.“

Neben dem neuen Gerätewagen erwartet die Besucher auf dem Messestand auch ein Update der Feuerwehr-App „FwA 16/2“. Auf Wunsch vieler Feuerwehren ist es künftig möglich, beispielsweise Rettungswegekarten und Lagepläne in eine verschlüsselte Cloud zu laden. Die Daten stehen dann für alle Feuerwehren der jeweiligen Gemeinde zur Verfügung.

Auch ein Rettungssimulator und die Ehrenamtskampagne „Du bist unsere Rettung“ werden am gemeinsamen Stand des Innenministeriums und Landesfeuerwehr- und Katastrophenschutzschule zu erleben sein.

Die Messe Florian öffnet vom 11. bis zum 13. Oktober ihre Pforten.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.