Werbeanzeigen

fabrik Potsdam auf CINARS-Biennale in Montréal doppelt ausgezeichnet

Auf der 18. Biennale CINARS Montréal 2019, einer der größten Kulturmessen weltweit, wurden die fabrik Potsdam und die Potsdamer Tanztage mit 2 von insgesamt 6 vergebene Preisen ausgezeichnet: Als bester internationaler Veranstalter und, gemeinsam mit Sylvain Émard Danse und dem Festival Internacional Santiago a Mil für die Aufführungen Le Grand Continental als beste internationale Zusammenarbeit der vergangenen zwei Jahre. 

von links nach rechts): Marie-Elisabeth Räkel, Kulturattaché bei der Vertretung der Regierung von Québec, Sven Till, künstlerischer Leiter der Potsdamer Tanztage / fabrik Potsdam, Sylvain Émard, Co-General / künstlerischer Leiter, Brigitte Fürle, internationaler Berater der Fundación Teatro a Milet, künstlerischer Leiter des Festspielhaus St. Pölten, Pascale Joubert, Projektleitung und Maya Daoud, Co-Direktorin Sylvain Émard Danse.

Mit dem Preis für den besten internationalen Veranstalter würdigte das Canada Council for the Arts Theater und Festivals, die sich durch eine intensive Zusammenarbeit mit kanadischen Künstlern hervorgetan und dazu beigetragen haben, das internationale Profil von KünstlerInnen und Ensemble aus Kanada zu stärken. Die fabrik Potsdam ist damit nach Sadler’s Wells London die zweite internationale Tanzbühne, die den mit 10.000 CAN$ dotierten Preis erhält.
Sven Till, künstlerischer Leiter der fabrik Potsdam und der Potsdamer Tanztage und Initiator der kanadischen Formate des Tanztheaters in der Schiffbauergasse, durfte den Preis im Rahmen des CINARS-Abschlussfeier Gala am 17. November 2018 in Montréal entgegennehmen.

Der erstmals vergebene Preis für die beste internationale Zusammenarbeit (CINARS International Collaboration Award) wird an ein kanadisches Ensemble und eine internationale Organisation verliehen, die in den vergangenen zwei Jahren ein herausragendes Kooperationsprojekt umgesetzt haben. Der Choreograf Sylvain Émard erhielt zusammen mit den Potsdamer Tanztagen und dem Festival Internacional Santiago a Mil den Preis für die Tanzaufführung Le Grand Continental, die in Potsdam im Mai 2018 als Europapremiere und Prolog der Potsdamer Tanztage im Lustgarten und in der Schiffbauergasse aufgeführt wurden.

Die fabrik Potsdam pflegt seit Jahren intensive Beziehungen zu kanadischen Tanz-Companien und Kulturinstitutionen. Im Rahmen der Potsdamer Tanztage 2017 und 2018 präsentierte das Festival jeweils in zwei Fokusprogrammen Tanzproduktionen aus Kanada und Québec. Neben zahlreichen anderen TanzkünstlerInnen Kanadas waren so u.a. Marie Chouinard, Kidd Pivot, Dancemakers, Isabelle van Grimde, Daniele Léveillé, Frédérick Gravel, Dayna Ashbee, Manuel Roque, Caroline Laurin-Beaucage, Rubberbandance und Sylvain Émard in Potsdam zu sehen. Darüber hinaus hat sich die fabrik Potsdam als Koproduzent von Tanzproduktionen profiliert. In Zusammenarbeit mit dem Conseil des arts et des lettres du Québec und dem Goethe Institut Montréal lädt das Haus seit 2013 jährlich ChoreografInnen aus Québec zu zweimonatigen Arbeitsaufenthalten nach Potsdam ein.

In 2018 wurde die Europapremiere des Le Grand Continental unter Leitung von Sylvain Émard mit 150 TänzerInnen zur größten Aufführung der Stadt überhaupt. Über 2.500 ZuschauerInnen erlebten die von Linedance inspirierte zeitgenössische Choreografie voller Tanzfreude und Lebenslust mit einem Ensemble aus BewohnerInnen der Stadt. Die Zusammenarbeit startete im Herbst 2017 mit ersten Aufrufen an die Bevölkerung, woraufhin sich Hunderte Interessierte bewarben. Über fünf Monate lang probten die Teilnehmenden mehrmals wöchentlich in der Schiffbauerasse bis zur Europa-Premiere am 26. Mai 2018 in Potsdam. Zuvor war das Stück u.a. in Seoul, New York, Boston, Philadelphia, Mexiko-Stadt und Montréal zu erleben. 

CINARS organisiert seit 1984 alle zwei Jahre in Montreal eines der wichtigsten internationalen Treffen der darstellenden Künste mit mehr als 1550 Fachleuten aus 40 Ländern, darunter 370 der wichtigsten Veranstaltern der Welt. Über eine Woche werden den Teilnehmern an verschiedenen wichtigen kulturellen Orten in Montreal mehr als 150 Shows aus Quebec, Kanada und dem Ausland, Workshops und Networking-Events angeboten. Mit bisher 18 Ausgaben hat sich die CINARS Biennale zu einer unverzichtbaren multidisziplinären Veranstaltung für kanadische und internationale darstellende Kunst entwickelt.

www.fabrikpotsdam.de
www.potsdamer-tanztage.de

Werbeanzeigen

City Report - pnr24

online Redaktion

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: