Europafest auf dem Alten Markt

„Wir lieben Potsdam. Wir leben Europa.“
Erstes Potsdamer Europafest auf dem Alten Markt

Jann Jakobs unterhält sich mit Teilnehmern. Foto Landeshauptstadt Potsdam/ Markus Klier

Gestern fand bis 19 Uhr auf dem Alten Markt das erste Potsdamer
Europafest statt. Oberbürgermeister Jann Jakobs eröffnete gemeinsam mit
der Präsidentin der BBAG e.V., Elisabeth Schroedter, und der
Europa-Staatssekretärin im Ministerium der Justiz und für Europa und
Verbraucherschutz des Landes Brandenburg, Anne Quart, die Veranstaltung
vor etwa 500 Mitmachenden und Teilnehmern vor dem Alten Rathaus.

Moderator Attila Weidemann gab gleich zu Beginn das Motto der
Veranstaltung „Wir lieben Potsdam. Wir leben Europa“ vor und ließ es
von den Anwesenden wiederholen. Das Potsdamer Europafest wird vom
Europazentrum Potsdam des BBAG e.V. veranstaltet und unter anderem von
der Landeshauptstadt und dem Bündnis „Potsdam! bekennt Farbe“
unterstützt.

Das Fest findet im Umfeld des Europatages am 9. Mai in der sogenannten
Europawoche statt. Das Europafest hat das Ziel, Europa in all seinen
Facetten in der Region sichtbarer zu machen, auf die Errungenschaften
der EU hinzuweisen und gerade in Zeiten des allgemeinen Krisendiskurses
und angesichts des zunehmenden Rechtspopulismus ein positives Bild
Europas zu vermitteln.

Europa wird in Potsdam gelebt. Die von Bürgerinnen und Bürgern der
Landeshauptstadt initiierten Veranstaltungen „Pulse of Europe“ im
vergangenen Jahr waren ein großer Erfolg und zeugten von dem Interesse
der Potsdamerinnen und Potsdamer für europäische Belange. Die
Landeshauptstadt selbst ist europäisch bestens vernetzt. Zum einen hat
Potsdam sechs europäische Partnerstädte, die in regem Austausch mit der
Landeshauptstadt stehen. Zum anderen hat in Potsdam auch die
Geschäftsstelle der Europäischen Städtekoalition gegen Rassismus e.V.
(ECCAR) ihr Büro.

Das von Attila Weidemann moderierte Bühnenprogramm bietet eine bunte
Mischung aus Musik, Tanz und Talk und bindet eine Vielzahl von Akteuren
aus Potsdam ein. Mit dabei: Bez Schematów – eine Band aus der
polnischen Partnerstadt Opole, der Frauenchor der Volkssolidarität, die
Chöre Pro Musica & Cantamus Potsdam, Dora Dana (Chanson), der Kinder-
und Jugendchor der Singakademie, der Fanfarenzug Potsdam sowie die Band
Simple Voice der städtischen Musikschule.

Hier ein Überblick über die Info- und Aktionsstände:
– Europazentrum Potsdam/BBAG e.V.
– die Partnerschaftsvereine der Potsdamer Städtepartnerschaften
– Deutsch-Polnische Gesellschaft e.V.
– Gesellschaft für deutsch-polnische Nachbarschaft – Sasiedzi
e.V.
– Deutsches Kulturforum Östliches Europa
– Kabarett Potsdam Obelisk e.V.
– Europa-Union Land Brandenburg e.V./Europa-Union Kreisverband
Potsdam & Potsdam Mittelmark
– Junge Europäische Bewegung Berlin-Brandenburg
– Pulse of Europe
– Erasmus Student Network Potsdam
– IHK Potsdam mit europäischen Austauschprogrammen für Azubis
– Brandenburg – da geht was! – die fondübergreifende Kampagne
der EU-Fonds im Land Brandenburg
– Leonardo da Vinci-Schule Potsdam
– Oberstufenzentrum 2 Potsdam (Europaschule)
– Europäische Sportakademie Land Brandenburg
– Planetarium Potsdam
– Soziale Stadt e.V.
– Potsdam! bekennt Farbe
– Europäische Städtekoalition gegen Rassismus
– Ministerium für Wirtschaft und Energie/EFRE-Verwaltungsbehörde
– Polizei
– Verbraucherzentrale Brandenburg
– Katte e.V.
– EuroPeers
– Migrantenbeirat Potsdam

Für Unterhaltung sorgen außerdem ein Segway-Parcours, eine Hüpfburg,
ein Glücksrad, ein Poetry-Puzzle und divers Quizze. Im Rahmenprogramm
gibt es eine Sonderführung im Landtag Potsdam sowie den Film „Rue de
Blamage“, der das Leben in einer Straße in der Potsdamer Partnerstadt
Luzern beschreibt, im Filmmuseum (beide 15 Uhr).

Aktuelle Informationen finden Sie auf
https://www.facebook.com/events/140502006705916/

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.