Erpressung per Mail

#Rheinsberg – Ein 51-jähriger Mann meldete sich gestern gegen 18.30 Uhr im Polizeirevier und erstattete Strafanzeige. Er ist Inhaber einer Firma und hat am 11.09. eine E-Mail erhalten, in der er zur Zahlung von 1.500 Euro in Bitcoins aufgefordert wurde. Die Absender gaben an, dass der Mann seine Geschäftsdaten nicht ausreichend im Computer gesichert hätte. Er sei gehackt worden und man hätte dafür auch Beweise. Der 51-Jährige zahlte nicht, sondern konsultierte seinen Rechtsanwalt und dann die Polizei.

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.