“Entführung aus dem Vatikan”: ZDFinfo über den Fall Emanuela Orlandi

Am 22. Juni 1983 verschwand die 15-jährige Emanuela Orlandi spurlos – am helllichten Tag, mitten im Vatikan.
Copyright: ZDF/B&B FILM

Am 22. Juni 1983 verschwand die 15-jährige Emanuela Orlandi spurlos – am helllichten Tag, mitten im Vatikan. Die ZDFinfo-Dokumentation “Entführung aus dem Vatikan – Der Fall Emanuela Orlandi” geht am Samstag, 20. Oktober 2018, 20.15 Uhr, auf Spurensuche.

Nachdem Emanuela Orlandi, die Tochter eines Bediensteten des Vatikans, am Abend des 22. Juni 1983 nicht nach Hause kam, wurde sie als vermisst gemeldet. In den folgenden Tagen meldeten sich anonyme Anrufer bei ihrer Familie, die vorgaben, Emanuela entführt zu haben. Die vatikanischen Behörden schalteten sich ein, Papst Johannes Paul II. appellierte an die Menschlichkeit derjenigen, die für Emanuelas Verschwinden verantwortlich seien. Doch das Mädchen blieb verschwunden. Seither sucht Emanuelas Bruder Pietro unermüdlich nach Indizien und vor allem nach Antworten. Tatsächlich hat er bei seinen Recherchen eine Reihe von überraschenden Erkenntnissen über das Verschwinden seiner Schwester zutage gebracht.

ZDFinfo wiederholt “Entführung aus dem Vatikan – Der Fall Emanuela Orlandi” am Freitag, 26. Oktober 2018, um 13.30 Uhr.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.