Werbeanzeigen

“Eiszeit im ALEX!”

ALEX läutet die Eissaison mit Klassikern und trendigen Neukreationen ein

Große Außenterrassen laden zum Sonnentanken ein

 

Sobald die Temperaturen steigen, lockt eine der schönsten Verführungen der warmen Jahreszeit: Eiscreme. Egal ob Jung oder Alt, kaum einer kann dieser kalten Leckerei widerstehen. Denn ihr zarter Schmelz auf der Zunge symbolisiert für viele Menschen wohliges Genießen unter strahlender Sonne, draußen sitzen, gute Laune und kleine Auszeiten.

 

Der Pro-Kopf-Verbrauch von Eis lag 2016 übrigens bei 7,9 Litern, das entspricht – je nach Größe – rund 110 Kugeln. Das war nicht immer so. Zwar wurde Speiseeis bereits im alten China und in der Antike genossen, aber zur Herstellung waren Gletschereis oder Schnee nötig und beides naturgemäß nicht immer verfügbar. Erst im 16. Jahrhun­dert gelang die Herstellung von eisgekühltem Milchrahm als Vorstufe zum Milcheis. Nachdem schon in Frankreich und Italien erste Cafés und Eisdielen eröffneten, war Überlieferungen zufolge in Deutschland der idyllisch gelegene „Alsterpavillon“ in Ham­burg 1799 Vorreiter und bot seinen Gästen erstmals „Gefrorenes“ an. Das heute bei Touristen und Einheimischen beliebte „ALEX im Alsterpavillon“ setzt diese Tradition zusammen mit deutschlandweit 39 weiteren Betrieben der Erlebnisgastrokette fort und serviert ab Anfang April (Start der neuen Eiskarte) beliebte Klassiker und neue Eistrends.

 

Auch wenn Vanille und Schokolade die meistverkauften Eissorten in Deutschland sind, wird gerne mal Neues ausprobiert. In diesem Jahr sind das so verführerische Kreatio­nen wie Crème Mascarpone Nektarine, Waldfrucht Panna Cotta oder der neue Erd­nuss-Karamell-Becher, der den Gaumen mit Vanille- und Schokoeis, gesalzenen Erd­nüssen und Karamellsoße umschmeichelt. Die in trendigen Weckgläsern angerichteten Eiskreationen machen nicht nur optisch viel her, sie können auch je nach Wunsch mit zwei, drei oder vier Kugeln Eis bestellt werden. Sein Herz für Kinder zeigt ALEX mit eigens für die Kleinen kreierten und besonders kindgerecht dekorierten Eisbechern.

 

Ein idealer Platz zum Eis essen sind die großen, sonnigen Außenterrassen der ALEX-Betriebe, die mit ihrem loungigen Ambiente viel „Urlaub vom Alltag“-Atmosphäre bie­ten. Falls die warme Frühlingssonne dann doch nochmal eine kurze Pause einlegen sollte, mixt ALEX frisch gebackene, heiße Waffeln und andere Desserts mit und ohne Eis.

Werbeanzeigen

City Report - pnr24

online Redaktion

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: