Werbeanzeigen

Eine schwer verletzte Person nach Körperverletzung in Hamburg-St. Pauli – Täter zugeführt

Hamburg (ots) – Tatzeit: 15.10.2017, 13:00 Uhr Tatort: Hamburg-St. Pauli, Reeperbahn

Beamte des Polizeikommissariats 15 nahmen gestern Mittag einen 48-jährigen Deutschen vorläufig fest, der im Verdacht steht, einen 57-jährigen Türken während einer körperlichen Auseinandersetzung schwer verletzt zu haben. Der Kriminaldauerdienst (LKA 26) übernahm die Ermittlungen.

Nach bisherigem Stand der Ermittlungen ist es gestern Mittag zwischen den beiden Männern, welche sich kannten, zu einer körperlichen Auseinandersetzung gekommen.

Im weiteren Verlauf soll der Türke nach einem Faustschlag ins Gesicht durch den 48-Jährigen rücklings auf den Boden gestürzt sein und sich dabei eine schwere Kopfverletzung zugezogen haben.

Durch den Aufprall auf den Boden soll der Geschädigte sofort das Bewusstsein verloren haben und ist nach notärztlicher Erstversorgung am Tatort in ein Krankenhaus eingeliefert und notoperiert worden. Es besteht Lebensgefahr.

Der 48-jährige Beschuldigte war zur Tatzeit alkoholisiert. Da er einen freiwilligen Atemalkoholtest ablehnte, wurde eine Blutprobenentnahme entnommen, sodass der Alkoholisierungsgrad zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht feststeht.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen ist der Beschuldigte dem Haftrichter zugeführt sein.

Werbeanzeigen

City Report - pnr24

online Redaktion

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: