Werbeanzeigen

Ein Nuckelbaum für den Tierpark Angermünde

Jetzt wird es endlich auch einen Nuckelbaum im Tierpark Angermünde geben. Ein Nuckelbaum – was ist das? Er soll dazu dienen, es den Kindern leichter zu machen, sich von ihrem heiß geliebten Schnuller zu trennen, denn je älter das Kind wird, umso größer ist die Wahrscheinlichkeit, durch das ständige Nuckeln Zahn-, Kiefer- und Zungenfehlstellungen zu bekommen, was wiederum zu Sprachstörungen führen kann. Spätestens zum 3. Geburtstag sollten die Lutschgewohnheiten abgestellt werden.

 

In keinem anderen Bereich der Gesundheit lassen sich mit vorbeugenden Maßnahmen so große Fortschritte erzielen wie bei der Zahngesundheit. Deswegen hat der Zahnärztliche Dienst im Jahr 2013 das Programm „Kita mit Biss“ ins Leben gerufen unter der Schirmherrschaft des Dezernenten Frank Fillbrunn. Dieses Programm dient dazu, die frühkindliche Karies und Kieferfehlstellungen zu vermeiden.

 

Der Nuckelbaum ist eine Alternative zu vielen anderen Möglichkeiten. Hier kann das Kind die Trennung gleich mit einem anschließenden Tierparkbesuch „versüßen“.

 

Den ältesten Nuckelbaum findet man übrigens in Dänemark auf der Insel ThurØ. Er existiert seit 1920 und half schon damals den Kindern der Inselbewohner frühzeitig auf den Nuckel zu verzichten.

 

Auslöser für die Idee, auch im Tierpark Angermünde einen solchen Baum zu benennen, war die zahnärztliche Untersuchung in der Kita Crussow. Wie auch Untersuchungen in anderen Kitas zeigten, haben noch so einige Kinder einen Nuckel für zu Hause. Die Leiterin der Kita Crussow, Frau Büttner, bot sich gleich an, den Kontakt zum Ökohof Crussow zu suchen. Dieser fertigte das Schild für den Baum an. Dieser Baum soll auf der MOZ-Osterfete, die am 16.4.2017 im Tierpark Angermünde stattfindet, feierlich an die Öffentlichkeit übergeben werden.

 

An dieser Stelle möchten wir allen Beteiligten der Aktion „Nuckelbaum“ ein großes Dankeschön aussprechen. Zum einen gilt der Dank dem Leiter des Tierparks Angermünde Herrn Sonnenberg, der uns diesen schönen Baum am Eingang des Tierparks zur Verfügung stellte, zum anderen Frau Bels vom Büro für Gruppenprophylaxe in Potsdam, die unser Projekt finanziell unterstützte. Weiterhin danken wir Frau Büttner, der Leiterin der Kita Crussow, die die Idee mit der MOZ Osterfete hatte und dem Ökohof Crussow für die Gestaltung des Schildes.

 

gez. Dr. Michaela Hofmann

Amtsleiterin

Werbeanzeigen

City Report - pnr24

online Redaktion

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbeanzeigen
Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: