Durchsuchung einer Wohnung

Rampe (ots) – Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft
Rostock und des Landeskriminalamtes Mecklenburg-Vorpommern

Am heutigen Morgen hat das Landeskriminalamt
Mecklenburg-Vorpommern (LKA M-V) in einem Ermittlungsverfahren der
Staatsanwaltschaft Rostock eine Wohnung in der Rostocker Südstadt
durchsucht.

Die Maßnahme richtete sich gegen eine aus Tschetschenien
stammende, vierundzwanzigjährige Frau, zu der beim LKA M-V zuvor ein
anonymer Hinweis über etwaige Radikalisierungstendenzen eingegangen
ist. Im Ergebnis der Hinweisbewertung ließ sich die Vorbereitung von
staatsgefährdenden Handlungen der Beschuldigten nicht ausschließen.
Im Sinne einer schnellen Aufklärung der Lage war unverzügliches
Handeln geboten.

Im Rahmen der Durchsuchungsmaßnahme haben sich bislang keine
tatverdachtsbegründenden Umstände bestätigt. Die Ermittlungen dauern
an.

Eine Gefahr für die Öffentlichkeit sowie ein Bezug zur derzeit in
Rostock stattfindenden Hanse Sail bestand nicht.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.