“dunja hayali” im ZDF fragt: Wie antisemitisch ist Deutschland?

Dunja Hayali begegnet dem Holocaust-Überlebenden Natan Grossmann. Er kämpft gegen Antisemitismus in Deutschland.
Copyright: ZDF/Jens Köppelmann

“Neuer alter Hass – Wie antisemitisch ist Deutschland?” lautet das Thema bei “dunja hayali” am Mittwoch, 7. November 2018, 23.30 Uhr im ZDF. 80 Jahre nach den Pogromen vom 9. November 1938 werden Juden in Deutschland beleidigt, bedroht und angegriffen. Kaum ein Tag vergeht, an dem keine antisemitische Straftat begangen wird.

Dunja Hayali trifft Natan Grossmann und Jens-Jürgen Ventzki, die eine außergewöhnliche Freundschaft verbindet. Natan Grossmann, über 90 Jahre alt, hat im Holocaust seine Familie verloren. Er selbst überlebte das Ghetto Lodz und das Vernichtungslager Auschwitz. Jens-Jürgen Ventzki, Jahrgang 1944, hat erst viele Jahrzehnte nach Ende des Nationalsozialismus erfahren, dass sein Vater Werner als Lodzer Oberbürgermeister für den Tod Hunderttausender Juden mitverantwortlich war. Wie haben Natan Grossmann und Jens-Jürgen Ventzki zusammengefunden? Was möchten sie den nachfolgenden Generationen vermitteln?

Wie leben Juden heute in Deutschland? Beleidigungen, Pöbeleien und Polizeischutz – eine Frankfurter Familie berichtet von ihren Erfahrungen. Wie gehen Jüdinnen und Juden mit dieser Situation um? Wie sehr bestimmt die ständige Bedrohung ihren Alltag?

Als Gäste begrüßt Dunja Hayali neben Natan Grossmann und Jens-Jürgen Ventzki den Präsidenten des jüdischen Sportvereins Makkabi Deutschland, Alon Meyer, die Berliner Staatssekretärin Sawsan Chebli sowie den Comedian und Buchautor Oliver Polak.

“Wie antisemitisch ist Deuschland” fragt auch die Dokumentation von Thorsten Berrar, die am Mittwoch, 7. November 2018, um 0.30 Uhr im ZDF zu sehen ist. Und im Anschluss daran folgt um 1.15 Uhr noch einmal die “ZDFzeit”-Dokumentation “Exodus? – Antisemitismus in Europa”, die am Vortag, am Dienstag, 6. November 2018, 20.15 Uhr, erstmals im ZDF gesendet wird.

Die nächste Ausgabe von “dunja hayali” ist am Mittwoch, 12. Dezember 2018, um 22.45 Uhr im ZDF zu sehen. 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.