Drehstart für “Gabi” (AT) – erster Film für eine neue Staffel “rbb movies”

In Potsdam-Babelsberg fiel am Samstag (21. Mai 2016) die erste Klappe für den Kurzspielfilm “Gabi” (AT) von Michael Fetter Nathansky. Der Streifen ist der erste von insgesamt sechs neuen Filmen, die bis zum Sommer 2017 für eine weitere Staffel “rbb movies” gedreht werden.

Jährlich koproduziert der Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) mit den Filmhochschulen seines Sendegebiets, der Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf und der Deutschen Film- und Fernsehakademie (dffb) neue “rbb movies”. Das rbb Fernsehen strahlt “Gabi” (AT) und die weiteren jeweils 30-minütigen Neuproduktionen des aktuellen Jahrgangs im Herbst 2017 aus. Zuvor erleben im Herbst 2016 sechs im Vorjahr produzierte “rbb movies” ihre Fernsehpremiere im rbb.

Die Filmgeschichte

Das Leben der Fliesenlegerin Gabi (Gisa Flake) gerät aus den Fugen. Ihr Mann Edgar (Martin Neuhaus) betrügt sie, und das Altersheim, in dem ihr Vater untergebracht ist, hat einen Wasserschaden. So muss Gabi ihren Vater kurzerhand auch noch bei sich einquartieren. Einzig ihr weitaus jüngerer Arbeitskollege Marco (Florian Kroop) beachtet sie und bringt ein wenig Freude in ihr Leben. Doch auch er zehrt an ihren Nerven, weil er beständig mit Gabi probt, wie er die Beziehung zu seiner Freundin beendet. Langsam aber findet sie Gefallen am Spiel der Inszenierung und übernimmt es für ihr eigenes Leben.

Regisseur Michael Fetter Nathansky, 1993 in Köln geboren, studiert seit 2013 das Fach Regie an der Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf. “Gabi” (AT) ist sein Abschlussfilm im Bachelor-Studium. Sein Film “Eintagsfliege” lief 2014 beim Internationalen Leipziger Filmfestival für Dokumentar- und Animationsfilm (DOK Leipzig).

Kommentar verfassen