Werbeanzeigen

DFB-Pokalfinale der Junioren 2019 im Karl-Liebknecht-Stadion

Nach zehn Jahren kehrt im Mai 2019 das DFB-Pokalfinale der Junioren zurück ins
Karl-Liebknecht-Stadion. Darauf verständigten sich der Deutsche Fußball-Bund und
Babelsberg 03 in konstruktiven Gesprächen innerhalb der letzten Wochen.
Aktuell befindet sich der laufende Wettbewerb im Viertelfinale.
Mitte Dezember wird sich entscheiden, welche Vereine zwischen dem FC St. Pauli,
RB Leipzig, SC Freiburg, VfL Wolfsburg, Wuppertaler SV, VfB Stuttgart, 1. FC Magdeburg und Borussia Dortmund in die Runde der besten vier einziehen. Im Finale
werden sich wenig später die beiden stärksten A-Junioren-Teams Deutschlands am
Freitag, 24. Mai 2019, im Potsdamer Karl-Liebknecht-Stadion gegenüberstehen.
„Das Karl-Liebknecht-Stadion war bereits in der Vergangenheit Austragungsort
für das DFB-Pokalfinale der Junioren. Die positiven Erfahrungen in Potsdam-Babelsberg sowie die vorhandene Stadioninfrastruktur mit Nähe zum Spielort des
DFB-Pokalfinales der Herren in Berlin macht es aus unserer Sicht zu einem geeigneten Austragungsort für das DFB-Pokalfinale der Junioren 2019.“, sagt Dr.
Hans-Dieter Drewitz, DFB-Vizepräsident Jugend. „Bereits von Beginn wurde
uns von Seiten des Vereins signalisiert, das Pokalfinale der Junioren austragen
zu wollen. Die Bereitschaft des SV Babelsberg 03 ihr Know-how in die Organisation rund um das Pokalfinale einzubringen, war deshalb ein weiteres Argument
für eine erfolgreiche Austragung des Pokalfinales im Karl-Liebknecht-Stadion“

Steve Müller (SV Babelsberg 03), verantwortlich für die Bewirtschaftung des
Karl-Liebknecht-Stadions, führt weiter aus: „Ich freue mich, dass unser Stadion
überzeugen konnte und der Deutsche Fußball-Bund sich im Ergebnis für den
Standort Potsdam und das Karl-Liebknecht-Stadion entschieden hat. Die professionelle Zusammenarbeit in der Vergangenheit, unter anderem bei Länderspielaustragungen und im DFB-Pokal, war immer gegeben, daher freut uns insbesondere auch das Vertrauen in den SV Babelsberg 03 als Stadionbetreiber.“
Im Mai 2009 trafen der SC Freiburg und Borussia Dortmund am Babelsberger
Park aufeinander. Es ging bis ins Elfmeterschießen, das die Freiburger knapp für
sich entschieden (6:5). Spannend wird es auch dieses Mal, das steht fest.

Werbeanzeigen

City Report - pnr24

online Redaktion

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbeanzeigen
Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: