Werbeanzeigen

DFB gibt TV-Rechte-Vereinbarung mit ProSieben und ProSieben MAXX bekannt

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) und die TV-Sender ProSieben und ProSieben MAXX haben heute im Rahmen des Telekom Cups in Düsseldorf auf einer Pressekonferenz eine umfangreiche TV-Rechte-Vereinbarung bekannt gegeben. Die beiden Sender werden in den nächsten vier Jahren die Qualifikationsspiele der deutschen U 21-Nationalmannschaft auf dem Weg zu den Europameisterschaften 2021 und 2023 zeigen.

Der Anpfiff zur neuen Zusammenarbeit ist am 26. März 2019. Dann treffen die U 21-Teams von Deutschland und England zum letzten Test vor der U 21-Europameisterschaft in Italien und San Marino (16. bis 30. Juni 2019) aufeinander – live auf ProSieben MAXX. Ein weiterer Teil des Vertrages beinhaltet die Übertragung von vier Livespielen der U 20- und U 19-Nationalmannschaften pro Saison.

Im Herbst 2019 beginnt die Qualifikation zur U 21-Europameisterschaft 2021. Das Team von Stefan Kuntz trifft in der Gruppe 9 auf Belgien, Wales, Bosnien und Herzegowina und Moldawien. Insgesamt umfasst das Rechte-Paket mindestens 35 Länderspiele bis zum Sommer 2023.

DFB-Präsident Reinhard Grindel: „Ich freue mich über die Zusammenarbeit unserer Juniorenteams mit ProSieben und ProSieben MAXX. Unsere jungen Nationalspieler haben es verdient, sich einer breiten Öffentlichkeit zu zeigen. Das wird durch die Live-Übertragungen gewährleistet. So bekommen unsere Fußballfans ein gutes Bild, wie viele Talente wir in Deutschland haben und wie sie beim DFB gefördert und weiterentwickelt werden.“

Daniel Rosemann, Senderchef ProSieben/ProSieben MAXX: „Die Kooperation mit dem DFB ist ein Meilenstein für ProSieben und ProSieben MAXX. Zum ersten Mal sichern wir uns langfristige Fußballrechte. Mit der NFL haben wir in unseren beiden Sendern gezeigt, wie wir Sport modern und lässig übertragen. Das wollen wir jetzt mit der deutschen U 21-Nationalmannschaft ähnlich machen. Die jungen (TV-)Wilden freuen sich sehr auf die jungen (Fußball-)Wilden.“

U 21-Nationaltrainer Stefan Kuntz: „Ich finde das eine richtig coole Sache, da mir ran mit seinen Fußballübertragungen aus der Vergangenheit persönlich sehr positiv in Erinnerung geblieben ist. Außerdem habe ich bei den gemeinsamen Gesprächen gemerkt, dass alle richtig Lust auf dieses Projekt haben.“

„ran“-Sportchef Alexander Rösner: „In der U 21-Nationalmannschaft spielen die Fußball-Nationalspieler von morgen, die ein großes Ziel haben: Für Deutschland 2024 den EM-Titel im eigenen Land holen. ‚ran‘ wird diesen Weg mit seinem vor allem in der jungen Zielgruppe bewährten crossmedialen Konzept begleiten und bestens in Szene setzen. Wir geben dem deutschen Fußball-Nachwuchs mit unseren Übertragungen starke Plattformen, um auf sich aufmerksam zu machen.

Werbeanzeigen

City Report - pnr24

online Redaktion

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbeanzeigen
Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: