Deutschland und Polen: Von Nachbarn zu Freunden

Die SPD-Fraktion hat zusammen mit der Fraktion Die Linke anlässlich des bevorstehenden 25. Jubiläums des deutsch-polnischen Nachbarschaftsvertrages einen Antrag in den Landtag eingebracht, der diese Woche im Plenum beraten wird. Der Antrag würdigt die vielen kleinen und großen Beiträge, die die deutsch-polnischen Beziehungen in den vergangenen 25 Jahren so erfolgreich gestaltet haben. Dazu erklärt die europapolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, Barbara Hackenschmidt:

„Gute Beziehungen zwischen Nachbarstaaten in Europa sind keine Selbstverständlichkeit, wie die Geschichte zeigt. Der deutsch-polnische Nachbarschaftsvertrag baut auf gemeinsamen Werten auf und steht für den Willen beider Seiten, die Beziehungen freundschaftlich und partnerschaftlich zu gestalten. Den Menschen in Deutschland und Polen nützt diese Partnerschaft – politisch wie wirtschaftlich und in zahlreichen weiteren Bereichen. Im Alltag läuft die Zusammenarbeit gerade entlang von Oder und Neiße so hervorragend, dass sie von den Bürgerinnen und Bürgern als Selbstverständlichkeit  wahrgenommen wird. Deutsche und Polen sind von guten Nachbarn zu Freunden geworden.“

Wesentliche Grundlage für diese Freundschaft ist das gegenseitige Kennenlernen und Verstehen. Schul- und Städtepartnerschaften sowie Begegnungen auf kommunaler Ebene sind dabei ein zentrales Element. Zudem ist es für Brandenburg wichtig, dass der Bund den Ausbau und die Elektrifizierung der Strecke Berlin-Szczecin und die Weiterführung des Ausbaus und der Elektrifizierung der Strecke Berlin-Görlitz in den vordringlichen Bedarf des Bundesverkehrswegeplans 2030 aufnimmt, so die SPD-Abgeordnete Barbara Hackenschmidt:

„Wir dürfen in unserer Arbeit für gute deutsch-polnische Beziehungen nicht nachlassen. Auf dem Erreichten können wir dabei gut aufbauen. Brandenburg wird seinen Teil dazu beitragen, das möchten wir mit unserem Antrag unterstreichen. Vom Bund erwarten wir, dass er dem Bekenntnis zu guten Beziehungen auch weitere konkrete Taten folgen lässt.“

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.